Stressweg_Tee

10 Tipps für besseres Entspannen

Zur Ruhe kommen und Entspannen – das nehmen sich viele nach einem stressigen Arbeitstag oder für das Wochenende vor. Aber mit einfach nur am Sofa sitzen und nichts tun ist es noch nicht getan, richtiges Entspannen ist Kopfsache. In der heutigen Zeit, wo Burn Out sich langsam zu einer Zivilisationskrankheit entwickelt, sollte man sich bewusst Auszeiten schaffen, ob im Büro oder zu Hause. Folgende 10 Tipps sollen Ihnen dabei helfen Ihren Alltag entspannter zu gestalten:

1.    Nehmen Sie sich Zeit

Das wohl wichtigste für eine richtige Entspannungsphase ist genügend Zeit. Entspannung kann man nicht per Knopfdruck ein- oder ausschalten. Genügend Zeit bedeutet jedoch nicht, dass Entspannung erst nach Stunden einsetzt, es reichen oft schon 10 Minuten aus. Wichtig hierbei ist nur, dass die Zeit ausschließlich für das Thema Entspannung genutzt wird. Versuchen Sie an nichts zu denken und sich nur auf Ihre innere Entspannung zu konzentrieren.

 2.    Werden Sie aktiv

Bewegung ist oft die beste Medizin gegen Stress. Ein Grund hierfür ist sicherlich der erhöhte Endorphinausstoß. Sport hilft dabei das Stresshormon direkt abzubauen und etwas Abstand zu den Problemen des Alltags zu gewinnen. So kann schon 15-minütiges Joggen während der Mittagspause so manch ein Problem lösen, aber auch nach der Arbeit kann das Auspowern durch Sport den Alltagsstress verschwinden lassen.

3.    Reagieren Sie sich ab

Ähnlich wie beim Sport, kann ein kurzer Gefühlsausbruch dabei helfen Stress oder Ärger im Nu verschwinden zu lassen. Hauen Sie mit der Faust auf den Tisch oder schimpfen Sie mit Ihrem Computerbildschirm, schnell kann dies zu einem Gefühl der Erleichterung führen. Achten Sie jedoch darauf, dass sich Ihr Gefühlsausbruch nicht gegen andere Menschen bzw. Mitarbeiter richtet und dabei im Büro nichts kaputt geht.

 4.    Schalten Sie ab

In der Zeit des ständigem Erreichbar seins, ist es schwierig einen Moment der absoluten Ruhe zu finden. Aus diesem Grund ist es wichtig, für den kurzen Moment der Entspannung alles andere auszublenden. Schalten Sie für 10 Minuten Ihren Computer, Handy oder andere Geräte einfach aus und versuchen Sie darüber hinaus auch von Arbeitskollegen nicht gestört zu werden. Wenn Sie in einem großen Büro arbeiten suchen Sie sich eine stille Ecke oder gehen kurz vor die Tür und versuchen Sie dabei an nichts zu denken und Ihre Gedanken einfach treiben zu lassen.

5.    Entspannungsübungen

Ob Thai Chi, Atemübungen oder Yoga – Entspannungsübungen können Ihren Alltag erheblich erleichtern. Die meisten Entspannungsmethoden weisen Übungen auf, welche auch in wenigen Minuten durchgeführt werden können, also auch für den Büroalltag geeignet sind.

6.    Nutzen Sie Ihre Sinne

Nicht umsonst heißt es Essen macht glücklich. Verstecken Sie am besten ein Stückchen Ihrer Lieblings-Schokolade im Schreibtisch um vor Stressattacken gewappnet zu sein. Aber auch beruhigende Farben oder die richtige Musik können dabei helfen, das Stresslevel zu senken. Aber auch Düfte können nachhaltig zu Ihrer Entspannung beitragen, oft hilft eine einfache Duftkerze oder Duftlampe. Verschiedene Aromen können unterschiedliche Reaktionen hervorrufen, so hilft Zitronenduft bei der Konzentration und Ylang-Ylang um den Stress abzubauen.

7.    Denken Sie positiv

Die eigenen Gedanken haben große Macht über unser Befinden, ständig analysieren wir uns selbst und überlegen wie man was anders machen könnte. Aus diesem Grund versuchen Sie positiv zu denken und motivieren Sie sich. Sie schaffen das! Auch Selbstlob kann wahre Wunder bewirken. Darüber hinaus sollten Sie vermeiden, sich selbst ständig Druck zu machen. Sätze die mit „Du musst..“ oder „Du sollst..“ beginnen, sollten vermieden werden. Gestehen Sie sich selbst eine Wahlmöglichkeit zu und der Stresslevel wird sofort sinken.

 8.    Achten Sie auf Ihre Atmung

Die Kraft der Atmung ist nicht zu unterschätzen. Versuchen Sie in einer Stresssituation bewusst zu atmen. Atmen Sie ruhig, gleichmäßig und tief in den Bauch und achten Sie darauf den Brustkorb nicht zu heben. Schon 10 Minuten bewusstes Atmen können den Stresspegel senken und eine gewisse Entspannung hervorrufen.

 9.    Schlafen Sie regelmäßig

Regelmäßiger Schlaf ist die Grundlage für die eigene Entspannung. Versuchen Sie möglichst immer zur selben Zeit ins Bett zu gehen um einen Rhythmus in Ihr Schlafverhalten zu bringen. Es ist wichtig dem Körper ausreichend Erholung zu gönnen. Wenn Sie mal etwas später ins Bett gegangen sind, kann ein kurzes Nickerchen dabei helfen den Mangel wieder auszugleichen. Achten Sie jedoch darauf nicht zu lange zu dösen, mehr als 20-30 Minuten können Sie erschlagener aufwachen lassen als zuvor.

10. Bitten Sie um Hilfe

Schlussendlich ist auch wichtig nicht immer alles selber machen zu wollen, sonst läuft man schnell Gefahr sich selbst zu viel zu zumuten. Keiner kann alles alleine schaffen! Gestehen Sie sich ein, wenn Sie überfordert sind. Niemand wird deswegen über Sie urteilen, denn auch die Probleme der Welt lasten nicht auf einem Einzelnen.

Entspannung zu Verschenken
Gewinnspiel: drei Bücher “Nicht immer denken“ zu gewinnen

Der Psychologe Dr. Norman Schmid stellt im 200seitigen Buch wirkungsvolle Strategien zum Abschaltenlernen und –üben vor.
Dabei geht es nicht um völlige „Gedankenlosigkeit“, sondern vielmehr darum, das Denken gezielt zu lenken, um das Überhandnehmen negativer Gedanken zu vermeiden und positive Effekte zu verstärken.

Wollen Sie eins von drei Büchern “Nicht immer denken” gewinnen? Dann verraten Sie uns, wie Sie sich am besten entspannen können!

Schreiben Sie ein Blogkommentar und gewinnen Sie!
Mitmachen lohnt sich.
Das Gewinnspiel endet am 30. Juni 2014. Die Gewinner werden per E-mail benachrichtigt.

ISBN: 9783851759921

Dieser Beitrag wurde am von in Stress & Entspannung veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Miriam Schöniger

Geboren und aufgewachsen in einem traditionellen Kurort ist mir das Thema "Gesundheit" quasi in die Wiege gelegt worden. Gepackt hat mich das Thema dann letztlich mit meinem Tourismusstudium und der parallelen Ausbildung in einem Thermalbad. Gesundheit geht uns alle an, ob alt oder jung. Gesund zu leben ist nicht immer einfach - mit Tipps von Gesundheitsexperten und eigenen Erfahrungsberichten möchte ich Sie dennoch animieren, mehr auf sich und Ihre Gesundheit zu achten, denn es lohnt sich.

4 Gedanken zu „10 Tipps für besseres Entspannen

  1. Pingback: Kleine Auszeiten. Wohltat für die Seele. | Tiny Houses

  2. Victoria König

    10 sehr wertvolle Tipps. Gerade der Punkt mit der Atmung wird oft unterschätzt. Es sind die einfach Dinge die oft sehr effektiv sind.
    Hier sind noch weitere unvermeidliche-lebensqualität.de/Stress/.

    Erst wenn man sich richtig wohl fühlt ist Reisen eine Freude und ein Wohltat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *