Champagnerluft im Kurpark und Rosen in der Therme

Eine Kur tut Körper und Seele gut – man hat Zeit zum Abschalten und kann neue Kräfte sammeln, ob als Gesundheitsurlaub oder Rehabilitation. Inzwischen bieten die deutschen Thermalbäder und Kurorte für jedes Bedürfnis das passende Wohlfühlpaket.So finden Besucher im Bäderland Bayerische Rhön vielfältige Freizeit- und Kurangebote. Die vielseitige Landschaft der Region spielt dabei ebenso eine Rolle wie die historischen Kuranlagen mit ihren Parks und Gärten.

Bad Königshofen: „Champagnerluft für die Gesundheit“ verspricht der Gradierpavillon im kleinen, aber feinen Kurpark: Im Pavillon rieselt 15-prozentiges Solewasser der Heilquelle „Urbani“ über Schwarzdornreisig und reichert die Luft mit Aerosolen an. Diese sorgen beim Einatmen für eine stärkere Durchblutung der Schleimhäute.

Bad Brückenau: Die Therme „Vital Spa“ bettet die Gäste buchstäblich auf Rosen: Vom Rosenpeeling auf dem warmen Stein über ein romantisches Rosenblütenbad im Whirlpool bis zur Rosenduft-Körperölung dreht sich hier alles um die „Königin der Blumen“.

Bad Bocklet: Der Kurpark begeistert mit seinen Blumenrabatten und der historischen Brunnenhalle aus dem 18. Jahrhundert. Am 22. und 23. Juni 2013 ist er außerdem Schauplatz des ersten Bad Bockleter Kunsthandwerkermarktes LebensART. Der Eintritt ist frei.

Bad Neustadt: Die Flusslandschaft der Saalewiesen bietet Lebensraum für eine Vielzahl an Fischen, Fledermäusen und Kleintieren. Auch zahlreiche Zugvögel wie Höckerschwäne und seltene Wiesenbrüter wie der Wachtelkönig sind hier beheimatet. Durch die natürlichen Salzwiesen führt ein mit Informationstafeln ausgewiesener Rundweg.

Bildnachweis: Staatsbad und Touristik Bad Bocklet

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.