Das beste Sonnenschutzmittel im Urlaub

Gebräunte Haut hält sich hartnäckig als Schönheitsideal, obwohl heute eigentlich jeder weiß, dass zu viel Sonne der Haut schaden kann. Dennoch wird niemand gerne auf seinen Strandurlaub im Süden oder die Wander-Reise in die Berge verzichten. Das muss auch nicht sein. Mit dem richtigen Sonnenschutz kann man die Sonne unbeschwert genießen.Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, sollte man vor allem in der Nähe spiegelnder Wasserflächen und in höheren Lagen lieber einen stärkeren Lichtschutzfaktor wählen und den Sonnenschutz in ausreichender Menge auftragen.

Die Faustregel lautet: Eigenschutzzeit multipliziert mit dem Lichtschutzfaktor ergibt die Zeit, die man sich gefahrlos in der Sonne aufhalten kann. Die Eigenschutzzeit hängt wiederum vom Hauttyp ab – je heller Haut-, Haar und Augenfarbe desto empfindlicher.

Chemische Filter entfalten ihre Wirkung erst nach rund 30 Minuten. Das heißt: rechtzeitig eincremen – nicht erst am Pool oder Strand. Nachcremen muss man auf jeden Fall nach dem Baden oder wenn man viel schwitzt, um den Schutzfilm auf der Haut wiederherzustellen.

Leichte, fettfreie Gele sind bei einem Stadtbummel in Alltagskleidung optimal, zum Sonnenbaden eignen sich dagegen reichhaltige Mitteln besser. Männer bevorzugen aufgrund der Körperbehaarung meist nicht-fettende Sonnensprays, Sportler greifen zu wasserfesten oder schweißresistenten Produkten. Für Kinder sind spezielle Kindersonnencremes mit rein mineralischen Filtern eine gute Wahl.

Wer sich länger im Freien aufhalten möchte, als es seiner Haut gut tut, zieht sich in den Schatten zurück oder bedeckt sich mit leichten Textilien. Denn wenn man in der grellen Sonne die ersten Rötungen entdeckt, ist es bereits viel zu spät.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Dieser Beitrag wurde am von in Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: .

Über Gabriela Beck

Als Reisejournalistin mit Schwerpunkt Gesundheitstourismus interessiere ich mich für alles, was Körper, Geist und Seele guttut. Auf meinen Reisen probiere ich neue Treatments und Trendsportarten aus, entdecke die schönsten Medical-Wellness-Refugien, führe Interviews mit Fachleuten. In meinen Blog-Artikeln lasse ich Sie gerne an meinen Erfahrungen teilhaben, verrate Ihnen Tipps und Tricks der Experten und gebe Ihnen Anregungen für Ihren nächsten Gesundheitsurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.