Goldener Berg

Den Urlaub in den Alltag holen, aber wie?

Wir alle kennen dieses Gefühl der Zufriedenheit und Inneren Ruhe, dass immer im Urlaub auftritt und wünschen uns, dass es ewig anhält. Jedoch holt uns leider der Alltag immer viel zu schnell wieder ein. Doch für dieses Problem gibt es nun in Oberlech in Österreich eine Lösung und diese heißt „Seins Pfad“. Noch nie gehört? Wir sind dem spannenden Pfad mal auf die Spur gegangen…

Der Seins-Pfad ist ein speziell entwickeltes alpines Kraftprogramm zur ganzheitlichen Gesundheit und wird exklusiv am Hotel Goldener Berg angeboten. Grundsätzlich folgt das Programm einer ganz einfachen Devise – gesund, glücklich und kraftvoll leben. Im Prinzip ein Zustand den wir alle erstreben. Aufgebaut ist alles auf den drei grundlegenden Säulen Ernährung, Entschlackung und Bewegung und wird von Experten betreut.

Die drei Säulen des Seins-Pfad                                                                                  

Ernährung: Die Küche des Hotels basiert auf dem GLYX-Prinzip, welches von der berühmten Autorin und Ernährungswissenschaftlerin Marion Grillparzer entwickelt wurde. Dies ist keine Diät im klassischen Sinne, sondern ein umfangreiches Ernährungskonzept, dass gesund ist, schmeckt und leistungsfähig macht.

Bewegung: Neben gesunder Ernährung ist Bewegung ein essentieller Baustein, da dadurch verschiedenste Prozesse im Körper angeregt werden. Vor allem draußen umgeben von idyllischer Natur, macht Bewegung auch wieder Spaß und fällt einem leicht. Den besonderen Mehrwert bietet vor allem die mittlere Höhenlage zwischen 1.500 und 2.500 m Höhe, wodurch zusätzliche rote Blutkörperchen produziert werden.

Entschlackung: Die heutigen industriellen Nahrungsmittel liefern oft nicht mehr genügend Mineralien und Basen, wodurch wir übersäuert sind. Durch die ergänzende Einnahme von speziell entwickelten Basen-Lichtquantenprodukten wird dieser Zustand wieder ausgeglichen. Durch eine hohe Basenkonzentration wird die natürliche Regulationsfähigkeit des Körpers wieder hergestellt und es findet ein natürlicher Entgiftungsprozess statt. Darüber hinaus kommen auch äußerlich im Spa Bereich Pflege- und Kosmetikprodukte basierend auf basischen ph-Wert zum Einsatz. Schließlich ist die Haut ist unser größtes Ausscheidungsorgan und mit Basenbädern und Wickeln aller Art, befördert die Haut Säure aus dem Körper. Diese besonderen Produkte wurden von dem Mediziner Dr. med. Ewald Töth im Rahmen der Ganzheitsmedizin entwickelt.

Quelle: Hotel Goldener Berg

Quelle: Hotel Goldener Berg

Die Schritte des Seins-Pfad

Schritt 1: Trittsicher, mit beiden Beinen am Boden

Um mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen, muss man in erster Linie geerdet sein. Das lässt sich am besten durch ein bewusstes Erleben der Natur umsetzen. Vor allem umgeben von massiven Bergen mit guter Luft und frischem Wasser wird dieses Bewusstsein entfaltet.

Schritt 2: Eine neue Richtung einschlagen:

Eine Ernährungsumstellung fällt vielen gerade im Alltag besonders schwer. Deswegen ist es sinnvoll mit gesunde Rezepten im Urlaub zu starten und diese dann ganz einfach in den Alltag weiterlaufen lassen. Das Gleiche gilt auch für neue Bewegungsformen, die man im Urlaub ausprobieren und dann zuhause im Ablauf integrieren kann.

Schritt 3: Den eigenen Standort bestimmen:

Nur wer sich selbst kennt, kann auch erfolgreich die Richtung ändern. Im ständigen Alltagsstress verlieren wir uns schnell selbst und schaden damit auch unserem Körper. Aus diesem Grund empfiehlt es sich einen kleinen Stopp einzulegen. Optimale Erholung erfährt der Körper durch Tiefenentspannung und Entgiftung.

Den Seins-Pfad beschreiten bedeutet also, Schritt für Schritt zu sich selbst finden und komplett abzuschalten. Die Basis bildet folglich die Annahme, dass nur wenn unser Körper gesund ist, dann kann es uns auch auf der geistigen und seelischen Ebene gut gehen. Durch die Unterstützung von Experten lernt man dabei neue Techniken, die sich nach dem Urlaub gut in den Alltag integrieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.