Die perfekte Strandfigur

Eigentlich sollten Sie sich auf die sonnige Jahreszeit freuen und schon die ersten Sonnenstrahlen, den frischen Wind und das Vogelgezwitscher genießen.
Doch stattdessen sitzen Sie zu Hause und werden von einem unguten Gefühl geplagt. Der Grund: Noch sehen Sie in Ihrem Badeoutfit nicht aus wie Model Heidi Klum oder Fußballspieler David Beckham, sondern eher wie ein aufgeblasenes Schlauchboot. Zum Glück müssen Sie nicht schon morgen an den Strand, es bleibt Ihnen also noch ein wenig Zeit, bis Sie sich in die Fluten stürzen und das kühle Nass genießen.
Die folgenden Tipps helfen Ihnen bis dahin ordentlich Luft aus dem Schlauchboot lassen. Ihr neues Motto: „Sport ist Mord- aber nur für die Fettpölsterchen“.

Effizientes Workout

Was Sie brauchen, wenn Sie Ihren Körper in Form bringen wollen, ist ein absolut effizientes Trainingsprogramm. Ein Workout mit dem Sie gezielt Problemzonen trainieren  – ohne sich zu überfordern.
Bevor Sie sich lange quälen und keine Erfolge erzielen, besprechen Sie sich mit einem erfahrenen Trainer. Diese wissen wie man die Problemzonen angreift und welche Übungen in welchem Ausmaß geeignet sind.
Wichtig: Pausen sind zwischendurch genauso bedeutend wie die Trainingseinheiten selbst!

Salate und Suppen

Wenn Sie Salate und Suppen ab sofort häufiger auf Ihren Speiseplan setzen, beschleunigt das Ihre Gewichtsreduktion. Auch Suppen und Salate machen satt und schmecken gut und sind außerdem schnell und einfach zuzubereiten.

Eiweiß zaubert schöne Kurven

Wer auf einen ausgeglichenen Speiseplan achtet, entwickelt nicht so schnell Heißhungerattacken auf süßes. Ein guter Tipp für die schlanke Linie: Verzichten Sie vor allem abends auf Kohlenhydrate und setzen dafür auf eine eiweißreiche Speise. Es muss auch nicht gleich der Eiweißshake der Profi‘s sein. Geflügel und Fisch statt Pasta und Kartoffelgerichte – damit purzeln die Pfunde sichtbar.

Scharf würzen

Chili, Curry oder Paprika tragen den Scharfmacher Capsaicin in sich.
Der bringt den Stoffwechsel in Wallung und uns ins Schwitzen – der Körper verbraucht mehr Energie. Je mehr Capsaicin, umso besser ist die Wirkung.

Nüsse helfen beim Abnehmen

Eine Studie hat gezeigt, dass Frauen und Männer, die täglich eine Handvoll Mandeln Nüsse knabberten, besser abnahmen als diejenigen, die genauso viel Fett zu sich nahmen, das aber nicht aus Nüssen stammte. Also öfter mal Wal- und Haselnüsse oder Cashewkerne essen. Das bremst Heißhungerattacken und liefert außerdem dem viel Energie für das Gehirn.

Speiseplan

Erstellen Sie sich einen Speiseplan, damit ist nicht der herkömmliche Speiseplan gemeint auf dem steht, was Sie wann essen dürfen. Es soll eher eine Liste mit „darf ich essen“  und „sollte ich lieber weglassen“ sein. Legen Sie diese Liste sichtbar in die Küche, damit Sie nie vergessen was Sie sich vorgenommen haben.

Getränke

Trinken Sie ab sofort mehr als sonst, etwa zwei bis drei Liter pro Tag. Wählen Sie Wasser oder Saftschorlen und verzichten Sie auf Limonaden und Alkohol. Koffein heizt die Fettverbrennung an.  Zwei bis drei Tassen Espresso oder Kaffee täglich helfen beim Abnehmen. Zudem hält Kaffee den Serotoninspiegel hoch. Funktioniert aber nur, wenn man auf den Zucker dazu verzichtet.

Jeden Tag und jede Situation nutzen

Sie wohnen im fünften Stock? Dann nehmen Sie nicht den Fahrstuhl, sondern steigen lieber Treppen, das ist ein prima Training einen knackigen Po.
Wer sich im Alltag bevorzugt mit Bus, Bahn und Auto fortbewegt, sollte für kurze Strecken aufs Fahrrad umsteigen. Das hilft nicht nur der Fitness auf die Sprünge, sondern strafft die Oberschenkel.
Die Oberarme brauchen ebenfalls noch etwas Feinschliff? Eine tolle Übung abends beim Fernsehen: Zwei Wasserflaschen als Hanteln zu nutzen, bringt zwar keinen Bodybuilder-Bizeps, macht die Armmuskeln aber fit. Oder einfach auf das Auto verzichten und die Einkaufstüten nach Hause tragen.

Wählen Sie ein Vorbild

Suchen Sie sich einen Menschen aus, von dem Sie denken dass er/sie den perfekten Körper hat. Schneiden Sie ein Bild aus der Zeitschrift aus und tun Sie dieses Bild an einen Ort, wo Sie es ständig sehen. Am allerbesten am Kühlschrank. So haben Sie Ihr Ziel täglich bildlich vor Augen.

Verbündete suchen

Sie sind sicher nicht der einzige Mensch der gerade das Ziel verfolgt, den perfekten Körper zu bekommen. Hören Sie sich im Freundeskreis oder in der Familie um und suchen Sie Verbündete. Allein ist es nur schwer sich zu motivieren Sport zu treiben oder  zum Beispiel auf Süßigkeiten zu verzichten.
Zu zweit ist es einfacher Ziele zu erreichen.

Kaugummi kauen

Oft greifen wir zum Essen obwohl wir gar kein Hunger haben, das ist ein großes Problem, denn wir könnten bei Verzicht einige Kalorien sparen.  Zum Kühlschrank laufen und gucken was so darin ist, wer kennt das nicht? Versuchen Sie es daher mit Kaugummi kauen, das regt nicht nur die Konzentration an, sondern gibt frischen Geschmack und die Lust „etwas zu kauen“ wird befriedigt. Wir täuschen also unser Gehirn

Zähne putzen

Wer sich öfter die Zähne putzt bekommt nicht nur weißere, gesündere und schönere Zähne, sondern verliert auch die Lust etwas essen zu wollen, ähnlich wie beim Kaugummi kauen.

Ausreichend Schlaf

Schlafen wir zu wenig, bilden wir zu wenig vom Sättigungshormon und schütten gleichzeitig zu viel Ghrelin aus. Dieses Hormon fährt unseren Stoffwechsel runter und fördert unseren Appetit.
Schlafen macht also schlank. 7 bis 8 Stunden sind ideal.

Kleiner Teller, kleinere Kleidergröße

Wir essen alles, was auf dem Teller liegt, egal, wie groß er ist, fanden US-Wissenschaftler heraus.
In diesem Punkt müssen wir uns wieder selber austricksen. Wer mit einer Kuchengabel oder einem Teelöffel von einem kleinen Teller isst, nimmt weniger zu sich.

Diese kleinen Alltagstipps können Ihnen helfen ohne viel Zeit und Aufwand eine schöne Strandfigur zu bekommen. Versuchen Sie es und machen Sie dem/der Bademeister/in Konkurrenz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Gedanke zu „Die perfekte Strandfigur

  1. Kira

    Hallo Sarah,
    wie recht du hast! Die ersten Bekannten fliegen in den Urlaub und ich habe meinen Winter-Speck noch nicht los 🙁 Wird bald Zeit finde deine Tipps sehr hilfreich! Werde aufjedenfall ein paar davon selber testen in der Hoffnung wenigsten 3-4 Kilo zu verlieren 🙂

    bis dann!

    Kira

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.