Einstieg in ein sportliches Leben

Fast die Hälfte der Deutschen verweigert sich fast vollends dem Sport. Doch kann dies fatale Folgen für Körper und Seele haben. Oft nimmt man sich vor, Bewegung fest in sein Tagesprogramm mit einzubauen, übertreibt es dann anfangs mit dem Training und die Motivation ist plötzlich im Nu wie weggeblasen. Wie Sie aber langsam starten und so dauerhaft regelmäßigen Sport einhalten können und wie Ihnen die Region Tegernsee-Schliersee dabei helfen will, verrät der Dr. med. Hubert Hörterer, Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin, physikalische und rehabilitative Medizin.

Gesundheitsreise.de: Aller Anfang ist schwer. Welche Tipps haben Sie für Bewegungsmuffel?
Dr. med. Hubert Hörterer
: Wer nach längerer Pause wieder in einen Sport einsteigen möchte, sollte zunächst eine sportmedizinische Untersuchung durchführen lassen. So kann die allgemeine Leistungsfähigkeit festgestellt und Fortschritte auch während des Trainings kontrolliert werden.

Zunächst macht es Sinn, in einem Studio zu trainieren, in dem erfahrene Leistungsdiagnostiker, Physiotherapeuten und Diplom-Sportlehrer zur Verfügung stehen. Individuelles Ausdauer- und Beweglichkeitstraining sowie leichtes Krafttraining bereiten den Körper optimal auf den Lieblingssport vor.

Welche Sportarten eignen sich besonders gut für einen sanften Sporteinstieg?
Sport an der frischen Luft macht doppelt Spaß. Trauen Sie sich also nach draußen und probieren die verschiedenen sanften Sportarten, wie Langlaufen, Nordic Walking oder Fahrradfahren aus. Gerade eBiken ist eine wunderbare Möglichkeit langsam wieder mit dem Sport anzufangen. Wer nach einer Verletzung oder Operation wieder mit dem Sport anfangen möchte, sich aber noch unsicher fühlt, dem bieten wir ab 2014 ein spezielles Programm an.

Gesundheit spielt auch im Urlaub zunehmend eine wichtige Rolle. Denn eine Verhaltensänderung gelingt im Urlaub viel leichter als nebenbei im Alltag. Die Alpenregion Tegernsee-Schliersee hat dafür ein Projekt, das Menschen zurück zum Sport führen soll ins Leben gerufen. Was beinhaltet das Projekt?
Wir erstellen im Augenblick ein spezielles Technik-Taktik-Methodik-Programm, das Menschen ermöglichen soll, nach einer Verletzung, einem Unfall oder einer Operation wieder Ski zu fahren. Auch Menschen mit künstlichen Gelenken sollen so wieder den Weg zurück zu ihrem Lieblingssport finden. Natürlich denkt man da sofort an die Risiken, die entstehen können. Wir folgen aber ganz klar der Devise: lieber besser beraten und begleiten, statt den Sport zu verbieten und der Patient macht auf eigene Faust Unsinn. Und die Alpenregion Tegernsee Schliersee bietet optimale Gelegenheit vorsichtig wieder mit dem Skifahren anzufangen – durch bestens geeignete Pisten, gut ausgebildete Skilehrer und sportbegeisterte Therapeuten und Ärzte.

Besonders wichtig ist uns die Begleitung durch einen Arzt, der zum Check-up und zur Beobachtung während des Programms dabei ist.

Ziel des Programms ist es, Ängste und Unsicherheiten abzubauen, Gefahren zu erkennen und zu berücksichtigen und die Fahrsicherheit zu erhöhen.

Und natürlich: den Spaß am Skifahren wieder zu bekommen!

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt: http://www.tegernsee-schliersee.de/angebote/zurueck-zum-sport-skifahren.html

Dr. med. Hubert Hörterer ist Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin, Facharzt für physikalische und rehabilitative Medizin, leitender Verbandsarzt des Deutschen Skiverbandes und Chairman des Medical Committee des Internationalen Skiverbandes.Er ist selbst begeisterter Langläufer, Alpin-Skifahrer und Mountainbiker. Als staatlich geprüfter Skilehrer gibt er seine langjährige Erfahrung an die Teilnehmer weiter. Italienische Opern und Reisen in die verschiedensten Länder zählen neben dem Sport zu seinen Leidenschaften.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.