Erkältung oder Grippe?

Es ist wieder Erkältungszeit – oder doch Grippezeit? Wer weiß das so genau. Auf jeden Fall kann man vielerorts beobachten, wie Menschen mit roten Nasen durch die Gegend laufen, durchgeschüttelt vom ständigen Nießen oder Husten. Ganz klar, es ist Winterzeit. Aber wann leide ich denn nun eigentlich an einer Erkältung und wann an einer Grippe? Die Frage beschäftigt in dieser Zeit bestimmt nicht nur mich.

So wissen Sie wann Sie „nur“ an einer Erkältung leiden und wann an einer Grippe

Die typischen Erscheinungen, die man mit einer Erkältung, oder so mancher auch mit einer Grippe, in Verbindung bringt, wie ein kratziger Hals oder eine laufende Nase sind typische Symptome einer Erkältung. Meist kommt auch vermehrt Husten hinzu. Die Ausprägung dieser Symptome ist eher schleppend und auch im Höchststadium eher leicht und gut auszuhalten. Wenn Fieber als weiteres Symptom hinzukommt, dann erst in einem späteren Krankheitsstadium.

Sind Sie allerdings an einer richtigen Grippe erkrankt, zeigen sich die Symptome schon etwas aggressiver. So leidet man an starken Kopf- und Gliederschmerzen und auch Fieber ist eine  häufige Begleiterscheinung. Auch ist es keine schleppende Krankheit, wie bei einer Erkältung, die einen vorwarnt, die Ausprägung der Grippe ist von Anfang an sehr intensiv.

Oft spürt man nach Monaten die Auswirkungen noch und man fühlt sich matt und antriebslos. Eine Grippe ist sehr ernst zu nehmen, kann unter Umständen sogar tödlich enden. Vor allem wenn zu den Viren noch Bakterien hinzukommen, kann das für Menschen mit ohnehin schon geschwächtem Immunsystem zusätzlich zu einer Lungenentzündung, einer Entzündung des Gehirns oder des Herzmuskels führen.

Wie werden denn nun Grippe und Erkältung eigentlich ausgelöst?

Beide Krankheitsbilder werden in der Regel hauptsächlich durch Viren, allerdings unterschiedlicher Art, ausgelöst. Antibiotika hilft also weder bei einer Grippe noch bei einer Erkältung

Wie kann man Erkältung und Grippe vorbeugen?

Durch einen hygienischen Lebenswandel, wie einem regelmäßigem Händewaschen oder einem Nießen in die Armbeuge hinein, kann jeder selber für sich schon gut gegen eine solche Erkrankung vorbeugen. Da zur Abwehr von Krankheitserregern wie Viren ein starkes Immunsystem erforderlich ist, stärken Sie dieses durch regelmäßigen Sport, Schlaf oder auch Saunagänge. Da Stress uns schwächt, ist dieser im Zuge der Krankheitsvorbeugung zu vermeiden.

Und wenn Sie schon an einer Grippe oder einer Erkältung erkrankt sind, heißt es abwarten und Tee trinken!

Also nicht vergessen: ein kratziger Hals, eine laufende Nase und Husten, in eher schwacher Version und kurzer Dauer, sowie erst später einsetzendes Fieber zeugen von einer Erkältung. Von Anfang an eine starke Ausprägung der Symptome Kopf- und Gliederschmerzen oder Fieber, welche einen länger quälen,  sind Anzeichen einer Grippe.

Sind Sie sich nicht sicher und die Krankheit hält schon lange an, dann ist ein Arztbesuch immer eine gute Idee.

Ein Gedanke zu „Erkältung oder Grippe?

  1. Erkältungshelfer

    Hallo,

    danke für den Artikel. Kurz und knapp verpackt. Alle wichtigen Infos stehen im Artikel!

    LG vom Erkältungshelfer

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.