Filmrezension: Die Alpen – unsere Berge von oben

Zugegeben: ich war skeptisch, ob ein Film über die Alpen mich über 90 Minuten fesselt und unterhält. Doch am Ende war ich positiv überrascht – die Bilder haben mich nicht nur beeindruckt, sondern auch zum Nachdenken angeregt.

Doch alles der Reihe nach…

Worum geht es?

Der Film nimmt uns mit auf  eine Reise über beeindruckende Alpenlandschaften wie das Allgäu, die Dolomiten oder den Mont Blanc. Der Film ist auch ein Streifzug durch die Geschichte und Geographie der Alpen, der zeigt wie einzigartig und schützenswert unsere Bergwelt ist und wie der Mensch versucht, sich diesen Naturraum zu eigen zu machen.

Auszug des Films

Vor etwa 150 Jahren haben Touristen den Alpenraum als Urlaubsziel für sich entdeckt. Der Tourismus brachte Wohlstand in die Region, wie sich beispielsweise am Skiort Sölden zeigt. Früher mussten die Kinder zur Arbeit nach Deutschland geschickt werden, damit die Familie heute überleben kann – heute verdreifacht sich die Bevölkerung in der Skisaison.

Ein Filmzitat, was mir in Erinnerung blieb: „Wenn Berge zu sehr gekitzelt werden, schütteln sie die Menschen wieder ab.“ Spektakuläre Aufnahmen folgen einem Snowboarder, der sich vom Gipfel in rasantem Tempo heruntertreiben lässt, stürzt und von einem Rettungshubschrauber gerettet werden muss.

Der Film zeigt nicht nur die schöne Seite der Alpenwelt – er dokumentiert auch ihre unberechenbare Naturgewalt, die der Mensch nur allzu oft unterliegt. Auch wird die Vergänglichkeit dieses Naturraums spürbar – Gletscherschwund oder zerstörte Landschaften durch den Massentourismus.

Wie wurde der Film gedreht?

Mit der Cineflex-Kamera, entwickelt vom US-Geheimdienst, hat die Filmcrew aus dem Helikopter gestochen scharfe Bilder der alpinen Gebirgswelt aufgenommen. Aus der Vogelperspektive entstehen so Einblicke, die selbst Bergsteigern und Wanderern verborgen bleiben.

Fazit

Ein Kinofilm der anderen Art, der sich definitiv lohnt. Die Bilder wirken auf der großen Kinoleinwand noch beeindruckender als auf dem heimischen Fernseher.
Ein Film, der nicht nur verzaubert und überrascht, sondern auch empört und aufklärt. Er zeigt die atemberaubende Schönheit der Natur, thematisiert aber auch ihre natürliche Gewalt und ihre Vergänglichkeit.

Weitere Informationen zum Film


Den Trailer sehen Sie hier.

Ab 12. September 2013 im Kino.

Gewinnspiel

Neugierig geworden? Wir verlosen Kinogutscheine, beim Hauptgewinn gibt es sogar einen Fahrradcomputer der Firma SIGMA  im Wert von 140 Euro on top dazu. Der neue Fahrradcomputer ROX 6.0 CAD von SIGMA SPORT ist der Trainingsbegleiter für Gipfelstürmer. Er misst Geschwindigkeit, Tritt- und Herzfrequenz und hat viele Höhenmessfunktionen.

1. Preis: 2 Kinogutscheine plus SIGMA-Fahrradcomputer
2. Preis: 2 Kinogutscheine plus Filmplakat

Schreiben Sie uns als Blogkommentar, was Ihr Lieblingsziel in den Alpen ist.
Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 22. September, die/der GewinnerIn wird schriftlich per E-Mail benachrichtigt.

Update 23.09.: Die Gewinner wurden gezogen und per E-Mail benachrichtigt

Dieser Beitrag wurde am von in Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Miriam Schöniger

Geboren und aufgewachsen in einem traditionellen Kurort ist mir das Thema "Gesundheit" quasi in die Wiege gelegt worden. Gepackt hat mich das Thema dann letztlich mit meinem Tourismusstudium und der parallelen Ausbildung in einem Thermalbad. Gesundheit geht uns alle an, ob alt oder jung. Gesund zu leben ist nicht immer einfach - mit Tipps von Gesundheitsexperten und eigenen Erfahrungsberichten möchte ich Sie dennoch animieren, mehr auf sich und Ihre Gesundheit zu achten, denn es lohnt sich.

31 Gedanken zu „Filmrezension: Die Alpen – unsere Berge von oben

  1. natalia

    Da ich noch nie auf den / in den Alpen gewesen bin, wäre mein Hauptziel: die Alpen einmal live erleben zu dürfen. Den total frischen Luft zu atmen. Sich erholen )

    Antworten
  2. Peter Simonka

    Da ich noch nie auf den / in den Alpen gewesen bin, wäre mein Hauptziel: die Alpen einmal live erleben zu dürfen. Den total frischen Luft zu atmen. Sich erholen

    Antworten
  3. Uli

    mein Lieblingsziel in den Alpen ist das Brandnertal – ein super Ausgangspunkt für Wanderungen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade

    Antworten
  4. Monika Hehlfurt

    Ich habe heuer Urlaub in einem Hotel in Hinterglemm gemacht. Diese Luft und diese Aussicht, wunderbar. Die Berge sind schon was schönes. Lg

    Antworten
  5. Joachim Krämer

    Da ich leider seit 2007 gehbehindert bin und seit fast
    3Jahren an Krücken laufe, bin ich doch sehr eingeschränkt. Lies es mir aber nicht nehmen und fuhr dieses Jahr auf die Zugspitze mit der Zugspitzbahn.
    Ich hoffe das ich es auch einiges Tages dorthinauf zu Fuß schaffe.

    Antworten
  6. Annika

    Ich liebe das Wallis! Aber eigentlich auch jede andere Alpenregion, die ich bisher kennenlernen durfte. Egal, ob Frankreich, Deutschland, Schweiz oder Oesterreich: Die Alpen sind einfach ueberall wunderschoen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.