Technische Hochschule Ingolstadt

Forschungsstudie: Vertiefte empirische Erhebung zur Marke „Kurorte und Heilbäder im Gesundheitsland Bayern“

Unterstützen Sie die Technische Hochschule Ingolstadt bei ihrer Studie zum Thema „Gesundheitsreisen – Präferenzen der Kunden“.

Förderprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege mit Unterstützung des Bayerischen Heilbäderverbands

Durchführung: Technische Hochschule Ingolstadt
Leitung: Frau Prof. Dr. Andrea Raab
Operative Verantwortung: Frau Dr. Celine Schulz, Herr Klaus Legl

Nach der Werte-Index-Studie¹ von 2016 ist für die Deutschen der wichtigste Wert ihre eigene Gesundheit. Das erhöhte Gesundheitsbewusstsein führt dazu, dass die Deutschen zunehmend motiviert sind, in ihre eigene Gesundheit zu investieren. „Gesundheitsgüter und Dienstleistungen“ im Rahmen einer Gesundheitsreise werden als sehr hoher Wert geschätzt, für den man bereit ist, zunehmend selbst zu bezahlen. Die Selbstzahler-Mentalität der Gesundheitsaffinen wird zudem noch verstärkt durch die Entwicklung bei den Kostenträgern, immer weniger Kosten für Gesundheitsleistungen zu erstatten. Somit kann dem in den vergangenen Jahren konstant wachsenden zweiten Gesundheitsmarkt in allen Bereichen weiterhin gutes Potenzial zugeschrieben werden.

Die Technische Hochschule Ingolstadt führt im Juni 2016 eine Studie zum Thema „Gesundheitsreisen – Präferenzen der Kunden“ durch. Zu diesem Zweck werden Gesundheitsreisende in ganz Deutschland befragt. Die Online-Befragung soll zum einen Antworten zum aktuellen Buchungsverhalten liefern, zum anderen wird analysiert, auf welche Eigenschaften von Gesundheitsreisen Gesundheitsreisende heute und zukünftig besonders viel Wert legen.

Hintergrund: Im Rahmen einer großen Forschungsstudie zum Thema „Vertiefte empirische Erhebung zur Marke „Kurorte und Heilbäder“ im Gesundheitsland Bayern“ führt aktuell die Technische Hochschule Ingolstadt unter der Gesamtverantwortung von Frau Prof. Dr. Raab, Professorin für Allgemeine Betriebslehre und Marketing, eine Forschungsstudie in vier nordbayerischen Kurorten durch. Die Forschungsstudie wird vom Bayerischen Heilbäderverband (BHV) unterstützt.

Als Motivation für eine Teilnahme werden diverse Gutscheine der teilnehmenden bayerischen Heilbäder Bad Kissingen, Bad Bocklet, Bad Windsheim und Bad Steben unter den Teilnehmern der Online-Befragung verlost.

Diese Befragung ist absolut anonym und enthält keine individuelle Kennung. Die erhobenen Daten gehen zur Auswertung direkt an die Technische Hochschule Ingolstadt und werden mit höchster Vertraulichkeit behandelt.

Falls Sie weitere Fragen zu der Studie haben, bitte kontaktieren Sie Frau Dr. Celine Schulz (celine.schulz@thi.de).

Den entsprechenden Online-Fragebogen können Sie unter dem folgenden Link aufrufen:
https://sawtooth.thi.de/surveys/gesundheit

¹ Wippermann, Peter/Krüger, Jens (Hrsg.) (2015): Werte-Index 2016, 1. Aufl., Frankfurt am Main.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.