Gesundes Bäderland Bayerische Rhön

Sprudelnde Solequellen und salzige Luft, Anti-Aging-Tipps und Basenfasten, dazu der größte Natur-Heilwassersee Deutschlands: Die fünf Kurorte im Naturpark Bayerische Rhön bieten Besuchern vielfältige Heilmittel und gesundheitsfördernde Maßnahmen und knüpfen so mit modernen Angeboten an ihre Tradition als Kurbäder an.Bad Bocklet: Basische Kost, Entspannungsübungen und Vorträge stehen bei dem Kurs „Basenfasten & Meditation“ in Bad Bocklet auf dem Programm. Das Programm lässt genügend Zeit für Behandlungen im Kurmittelhaus, wie zum Beispiel ein Mineral-Kohlesäurebad oder eine Naturmoor-Packung. Weitere Informationen unter www.badbocklet.de.

Bad Brückenau: Die Lola-Montez-Quelle gilt als Anti-Aging-Geheimtipp und wird unter anderem zur regenerativen Hauterneuerung eingesetzt. Durch Trinkkuren mit den sieben Brückenauer Heilwässern können Gäste den Körper entschlacken, ihn gleichzeitig sanft in Form bringen und sich nebenbei von Dauer-Müdigkeit und Migräne befreien. Weitere Informationen unter www.badbrueckenau.com.

Bad Kissingen: Die heilende Kraft des Wassers in unterschiedlicher Form legte in Bad Kissingen den Grundstein für die Etablierung als königliches Kurbad. Auch bei der Entwicklung zum modernen Gesundheitsstandort spielt das Wasser die zentrale Rolle – seien es die sieben Heilquellen, die mediterrane Kneipplandschaft im Kurpark oder die KissSalis Therme. Weitere Informationen unter www.badkissingen.de.

Bad Königshofen: In der Bad Königshofener FrankenTherme erleben Besucher den größten Natur-Heilwassersee Deutschlands. Dessen naturbelassenes, chlorfreies Heilwasser kommt zu 100 Prozent aus der örtlichen Regiusquelle und wirkt gesundheitsfördernd auf den Bewegungsapparat, die Haut und die Atmungsorgane. Mit 28 bis 30 Grad Wassertemperatur gilt das 720 Quadratmeter große Gewässer als bundesweit wärmster und gesündester See. Weitere Informationen unter www.frankentherme.de.

Bad Neustadt: Seit mehr als 160 Jahren bilden die Solequellen Bad Neustadts die natürliche Grundlage für den Erfolg als Heilbad. Ein Gesundheitserlebnis der besonderen Art bereitet das prickelnde „Champagner-Bad“ in der Natursole. Zudem beweist Bad Neustadt eine hohe Kompetenz im medizinischen Bereich. Weitere Informationen unter www.tourismus-nes.de.

Zu den gemeinsamen Angeboten unter dem Motto „In einem Kurort zu Gast – in fünf Bädern herzlich willkommen!“ zählt der Bäderlandbus. Mit einer Gastkarte aus einem der Kurorte können Besucher außerdem auch Angebote in den anderen vier Bädern nutzen: z. B. der freie Eintritt zu allen Kurkonzerten oder die Nutzung der Trinkkuren in allen Bädern. Weitere Informationen unter www.baederland-bayerische-rhoen.de.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Bildnachweis: Kurbetriebs-Gmbh/FrankenTherme Bad Königshofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.