Haut im Winter – Pflegetipps für trockene Haut und spröde Lippen

Auch wer im Winter gerade nicht von einer tropfenden Nase gequält wird, der muss doch häufig mit typischen Begleiterscheinungen der kalten Jahreszeit kämpfen: Trockene Haut, oder spröde Lippen. Gesundheitsreise.de erklärt, wie es dazu kommt und was Sie dagegen tun können.

Drinnen trockene Heizungsluft, draußen kalte Winterluft und häufig noch Wind. Dazu noch der ständige Wechsel zwischen warm und kalt. All das tut unserer Haut gar nicht gut. Denn ab Temperaturen von 8°C oder weniger, geht die Talgproduktion zurück, bei extremer Kälte wird sie schließlich ganz eingestellt. Dadurch fehlt der Haut ihr natürlicher Schutzfilm und sie verliert leichter an Feuchtigkeit. Die geringe Luftfeuchtigkeit in beheizten Räumen verstärkt diesen Effekt noch. Auch führt die Kälte zu geringer Durchblutung, wodurch die Haut weniger mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird. Das Ergebnis ist trockene, spröde Haut mit Rissen und ein unangenehmer Juckreiz. Besonders anfällig sind die Hände, denn gerade in der Erkältungszeit ist regelmäßiges Händewaschen besonders wichtig. Doch das macht die Hände schnell spröde und rissig. Das gilt auch für die empfindliche Mundpartie. Die Lippen haben keine eigenen Talgdrüsen und können somit kein eigenes Fett bilden. Dadurch spannt die dünne Haut, fängt an zu brennen und springt auf. Bei vielen Menschen reißen auch die Mundwinkel immer wieder ein. Geht dies durch eincremen nicht weg, sollten Sie einen Arzt um Rat fragen, da dahinter auch Pilzinfektionen oder Mangelerscheinungen stecken können. Pflegeprodukte für Ihren Körper finden Sie z.B. auf www.bio-naturwelt.de.

Hier die wichtigsten Tipps, wie Sie auch im Winter Ihre Haut gesund und geschmeidig halten.

DOs:
  • Regelmäßiges Eincremen mit rückfettenden Cremes, z.B. mit Urea (Harnstoff), Nachtkerzenöl oder Sheabutter.
  • Geben Sie ein wenig Badeöl in Ihr Badewasser.
  • Viel trinken, das versorgt die Haut von innen mit ausreichend Feuchtigkeit.
  • Spezielle Kältecremes schützen die Haut beim Wintersport. Wollen Sie Pickel vermeiden, sollten Sie diese jedoch entfernen, wenn Sie wieder zurück im Warmen sind.
  • Bewegung an der frischen Luft oder Wechselduschen regen die Durchblutung an und die Haut wird besser mit Sauerstoff versorgt.
  • Schützen Sie Ihre Haut mit Handschuhen
  • Richtiges Händewaschen: Lauwarmes Wasser und haufreundliche Seife (pH-hautneutral oder pH 5,5). Anschließendes Nachspülen mit kaltem Wasser schließt die Poren.
  • Pflegestifte für die Lippen. Eine gute Alternative ist Vaseline, also reines Fett ohne Zusatzstoffe in salbenartiger Beschaffenheit.
  • Schminken erlaubt! Achten Sie auf pflegende Inhaltstoffe und tragen Sie zuerst eine Schicht mit einem Pflegestift auf.
  • Dexpanthenol oder Hamamelis. Diese Inhaltsstoffe helfen aufgesprungene Haut zu beruhigen. Fragen Sie einfach in Ihrer Apotheke danach!

 

DON’Ts:
  • Peelings
  • Schrubben der Haut mit Bürsten
  • Zu heiß duschen oder Baden (> 37°C), das spült Fett und Feuchtigkeit aus der Haut.
  • Überheizte Räume verschlimmern die Austrocknung der Haut. Eventuell schafft ein Luftbefeuchter Abhilfe.
  • Lippenpflegestifte mit Zusatzstoffen wie Aromen oder Glitzerpartikel, die reizen die Lippen unnötig.
  • Auch wenn die Lippen noch so spannen, widerstehen Sie der Versuchung sie durch Ablecken zu befeuchten. Sonst trocknen sie nur noch mehr aus. Greifen Sie besser auf einen Pflegestift zurück.
Dieser Beitrag wurde am von in Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Miriam Schöniger

Geboren und aufgewachsen in einem traditionellen Kurort ist mir das Thema "Gesundheit" quasi in die Wiege gelegt worden. Gepackt hat mich das Thema dann letztlich mit meinem Tourismusstudium und der parallelen Ausbildung in einem Thermalbad. Gesundheit geht uns alle an, ob alt oder jung. Gesund zu leben ist nicht immer einfach - mit Tipps von Gesundheitsexperten und eigenen Erfahrungsberichten möchte ich Sie dennoch animieren, mehr auf sich und Ihre Gesundheit zu achten, denn es lohnt sich.

2 Gedanken zu „Haut im Winter – Pflegetipps für trockene Haut und spröde Lippen

  1. Thomas Boduch

    Viele gute Ratschläge, den Tipp mit Wasser trinken finde ich, müssten die Menschen viel mehr Beachtung schenken. Denn unsere Haut braucht das Wasser dringend, wie auch unser Körper.
    Wichtig ist zu erwähnen, nach Möglichkeit stilles Wasser zu trinken. Wasser entgiftet unseren Körper, was unserer Haut natürlich auch zu gute kommt.

    Beste Grüße

    Antworten
  2. Maikikii

    Hi:)
    Ein wirklich interessanter und hilfreicher Beitrag zur Hautpflege im Winter! Da ist es ja auch besonders wichtig, die Haut richtig zu pflegen.

    LG, Maike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.