Bildrechte Shutterstock

Heilendes Wasser – Sloweniens Thermen im Überblick

Bei vielen Gesundheitsreiseangeboten ist Wasser ein zentraler Bestandteil der Anwendungen. Zahlreiche Regionen bieten in diesem Bereich spezialisierte Angebote an. Allerdings ist wohl kein anderes Land in Europa in Relation zur Größe so reich an Wasserquellen, wie Slowenien. Das kleine Land hat bemerkenswerte 87 Thermalwasserquellen, wobei das Wasser zwischen 24°C und 73°C heraussprudelt. Wir haben herausgefunden, welche drei markanten Eigenschaften das Wasser so besonders machen.

 

Thermales Wasser:

Ein wichtiger Bestandteil von heilendem Wasser ist vor allem dessen Temperatur. In Slowenien übersteigen alle thermal- und thermomineralischen Wasser die Temperatur von 20°C und haben somit eine gesundheitsfördernde Wirkung für den ganzen Körper. Das Wasser dient folgen zur Entspannung, Schmerzlinderung und einem besseren Blutkreislauf.

Mineralisches Wasser:

Das wirklich besondere beim slowenischen Wasser sind die beinhalteten verschiedenen Mineralien, wie Kohlendioxid, Kalzium, Magnesium oder Hydrogenkarbonat. Die Zusammensetzung hängt individuell von der jeweiligen Quelle ab und ist somit in jedem Kurort anders. Demzufolge können die verschiedenen Wasser auch unterschiedliche gesundheitliche Beschwerden verbessern.

Trinkbares Wasser:

Neben der heilenden Wirkung der Bäder kann das Wasser in vielen slowenischen Orten auch getrunken werden. An den beiden Kurorten Rogaska und Radenski tri scra wird mittlerweile weltberühmtes Trinkwasser gewonnen. In Rogaska enthält das Wasser mehr als 1000 mg Magnesium und eignet sich somit hervorragend für die gastroenterologische Behandlung. Das Radenska tri scra hat einen der höchsten Kohlendioxidgehalt der Welt und hilft dadurch den Blutdruck zu stabilisieren.

Neben Wasserbädern und Trinkwasser haben die meisten Orte in Slowenien noch mehr für ihr gesundheitliches Wohlbefinden zu bieten. Dazu gehören unter anderem ein besonderes Klima, Aerosole zum Inhalieren, Heilschlamm und Mineralpoide, Torf sowie besondere Höhenlagen.

Indikationen für den Einsatz von Heilwasser

Eine Gesundheitsreise nach Slowenien eignet sich besonders für Menschen mit Problemen mit Herz- und Gefäßerkrankungen, rheumatischen Erkrankungen, Hautkrankheiten, Stoffwechselerkrankungen, Verdauungsstörungen, Nierenproblemen, neurologische Störungen und vielem weiteren. Je nach gesundheitlicher Beschwerde und Zusammensetzung des Wassers eignen sich unterschiedliche Orte für verschiedene Bedürfnisse. Sie sollten sich daher vorher gut informieren, welches Wasser in welchen Ort Ihnen gut tut.

Die besten Thermen in Slowenien

Zur besseren Planung ihrer nächsten Gesundheitsreise, haben wir für Sie noch eine kleine Übersicht besonderer Thermen in Slowenien zusammengestellt:

  • Terme Catez
  • Therme Dobrna
  • Therme Dolenjske Toplice
  • Thermana Lasko
  • Therme Lendava
  • Therme 3000
  • Therme Olimia
  • Therme Ptuj
  • Therme Radenci
  • Kurzentrum Rogaska
  • Therme Smarjeske Toplice
  • Therme Topolsica
  • Therme Zrece

Lassen Sie sich verwöhnen und erholen Sie sich gut bei Ihrer nächsten Gesundheitsreise.

Ein Gedanke zu „Heilendes Wasser – Sloweniens Thermen im Überblick

  1. Harald D.

    Ich bin seit einigen Jahren an Rheuma erkrankt und gehe für mein Leben gerne in die Therme in Bad Sulza. Danach fühle ich mich immer wie neu geboren. In einer Naturtherme war ich noch nie. Muss man dafür extra nach Slowenien fahren?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.