Hitze im Büro: Abkühlung

Wer kennt es nicht: draußen ist es sommerlich heiß und man sitzt im Büro. Und dem nicht genug, ist dieses durch die Hitze buchstäblich zu einer Sauna mutiert. Weder gesund noch der Arbeitsleistung dienlich, versucht man doch oft vergeblich für Abkühlung am Arbeitsplatz zu sorgen. Doch was hilft wirklich?

Abdunkeln

Erster Rat: ein Rat, den – sieht man sich um – die meisten sowieso schon befolgen: die Fenster abdunkeln. Wollen Sie auf ein kurzes Durchlüften nicht verzichten, dann bitte nur morgens beim Ankommen im Büro. Ist es draußen wärmer als im Büro, macht Lüften wohl keinen Sinn.

Ventilatoren: die Stromfresser

Auch oft in Büros bei Hitze vorzufinden sind Ventilatoren. Allerdings verbrauchen diese viel Strom und verursachen doch oft, trotz Hitze, eine Erkältung.

Handtuch – Helfer in der Not

Sparsamer sind hier schon andere Methoden:  So schafft ein befeuchtetes Tuch an heißen Körperstellen immer Abhilfe. Den gleichen Effekt erzielt auch eine Sprühflasche. Ab und zu Wasser in das Gesicht spritzen und Abkühlung ist garantiert.

Für die Glücklichen unter uns die eine kleine Wanne ihr Eigen nennen können, empfiehlt es sich diese mit Wasser zu füllen und die Füße in das kalte Nass zu stellen.

Leichte Kost – leichter Arbeitsalltag

Auch durch leichte Ernährung kann man zumindest verhindern, dass der Körper viel Energie für die Verdauung aufwenden muss und somit schnell zu schwitzen beginnt.  Erfrischendes Obst und Gemüse sind, wie in jeder Lebenslage, auch hier besonders anzuraten. Selbstverständlich ist wohl, dass man auch genug trinken sollte.

Kleidung

Wollen wir zuletzt noch auf die passende Kleidung eingehen. Da auf der Arbeit doch weniger nackte Haut oft mehr ist und bekanntlich besser, muss man eine Lösung finden, die trotz Hitze genug Haut versteckt. Dieses Problem umgeht man indem man zu  lockeren und luftdurchlässigen Kleidungsstücken greift, die aber trotz allem seriös wirken. Zudem ist helle vor dunkler Kleidung in jedem Falle zu bevorzugen. Dunkle Kleidung absorbiert die Sonnenstrahlen und heizt damit den Körper nur zusätzlich auf.

Und wenn gar nichts hilft, sollten wir uns doch den kalten und langen Winter der hinter uns liegt ins Gedächtnis rufen und uns über den eingekehrten Sommer freuen.

Dieser Beitrag wurde am von in Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: .

Über Michaela Seeböck

Meine Name ist Michaela Seeböck und absolviere derzeit ein Praktikum bei Gesundheitsreise.de. Gesundheit ist ein Thema, das uns alle angeht. Immer mehr Menschen erkranken oft schon in jungen Jahren, deshalb sollte man von klein auf - nicht nur reaktiv sondern aktiv - etwas für die eigene Gesundheit tun. Meine Artikel & Erfahrungsberichte sollen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.