Im Trend: Naturkraft als Heilmittel

Von wegen verstaubt: Was manchem als Auslaufmodelle vergangener Kurtage erscheinen mag, liegt in puncto Wellness, Prävention und Medical Wellness voll im Trend. Die traditionellen Therapien der bayerischen Heilbäder erleben eine Renaissance – Wasser, Sole, Moor und Heilklima neu entdeckt.

Kneipp, Schroth & Prießnitz – Ganzheitliches Lebensgefühl
In Bad Wörishofen lernt der Gast „Kneippen wie Kneipp es gelehrt hat“. Pauschalen kombinieren die fünf Säulen dieser Gesundheitsphilosophie und zeigen wie wohltuend die Kult-Kur wirkt (www.bad-woerishofen.de). Als wirkungsvoller Weg, um Körper, Geist und Seele wieder ins Lot zu bringen, erlebt auch das Naturheilverfahren nach Johann Schroth eine Renaissance: In Oberstaufen – dem einzigen Schroth-Heilbad Deutschlands – wird das ganzheitliche Verfahren bei verschiedensten Problemen angewandt – unter anderem für den Abschied vom Rauchen. (www.oberstaufen.de). Wieder entdeckt wird derzeit auch das Prießnitzbad, das Hitzeschübe und Kältereize kombiniert, um den Körper zu reinigen und zu kräftigen – zu erleben etwa in der Rottal-Terme Bad Birnbach (www.badbirnbach.de).

Salz & Sole – Urkraft aus der Tiefe:
Viele bayerische Heilbäder arbeiten mit dem hohen therapeutischen Wert von Salz & Sole vor allem für Haut und Atemwege, aber auch für Tiefenentspannung und Beauty. So erleben die Gäste der Franken-Therme Bad Windsheim das typische Schwebe-Feeling des Toten Meers in einem beheizten Salzsee (www.franken-therme.net). Die Rottal-Therme Bad Birnbach begeistert mit der magischen Atmosphäre von Salzsteingrotte und Soletempel, die Chiemgau Thermen in Bad Endorf bieten reinigende Salzöl-Peelings genauso wie Haut straffende Jodsole-Bäder (www.chiemgau-thermen.de). Besondere Erfolge bei Atemwegerkrankungen feiert das Solequellen-Training in der Alten Saline Bad Reichenhall – eine dynamische Form der Therapie im mystischen Ambiente unterirdischer Grotten und Gänge (www.bad-reichenhall.de).

Wasser – Trinkkur-Tradition
Kaiserin Sissi trank es, Rossini und Fontane ebenso, und in Amerika galt Bad Kissinger Heilwasser einst als Inbegriff jeglichen Mineralwassers. Heute wird die große Trinkkur-Tradition des weltberühmten Heilbads mit modernen Präventionsprogrammen kombiniert (www.badkissingen.de). Auch Bad Füssing erfindet sein legendäres Thermalwasser immer wieder neu: Im 200 Quadratmeter großen Schwefel-Gas-Bad der Europa Therme strömt das heilsame Nass durch 76 Spezialdüsen über den Körper – und das heißt Tiefenentspannung pur (www.bad-fuessing.de).

Heilklima & Moor – Frische Luft und Schwarze Daune
Im heilklimatischen Kurort Bad Tölz heißt das Motto „Zurück zur Natur“. Champagner-Luft wird das besondere Klima hier genannt, und dieses prickelnde Vergnügen – harmonisierend für Körper, Geist und Seele – gibt es sogar ganz umsonst (www.bad-toelz.de). Ein anderes Naturprodukt liegt ebenfalls wieder voll im Trend: Die traditionsreichen Moorbäder dienen längst nicht mehr nur zur Behandlung von Gelenkerkrankungen, Rheuma oder Gicht. Die unvergleichliche Wärmewirkung und die wertvollen Substanzen der „schwarzen Daune“ werden heute auch für Anti-Stress-, Anti-Aging- und viele weitere Wellness-Programme genutzt (www.bad-feilnbach.de/de/moorbad-gesundheit).

Bildnachweis: Franken-Therme Bad Windsheim GmbH; Aufnahme von Studio Waldeck, Scheinfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.