Im Urlaub an die Gesundheit denken und sportlich aktiv werden

Urlaub ist ohne jeden Zweifel die wohl schönste Zeit im ganzen Jahr. Endlich einmal Abstand vom Alltag gewinnen, durchatmen und neue Energie tanken. In erster Linie soll der Urlaub der Erholung und der Entspannung dienen. Für Körper und Geist gleichermaßen. Grund genug in diesen herrlichen Tagen sich auch mal wieder sportlich zu betätigen. Der Körper wird es einen danken, wenn man in den 14 Tagen nicht nur vom Sonnenbad ins Schwitzen kommt, sondern auch mal durch den Sport.

Balsam für Seele und Geist

Einen gesunden Körper kann man nur bekommen, wenn auch der Geist darin gesund ist. Das wussten schon die alten Schamanen und darum beginnt der bewusste Urlaub mit der Genesung des Geistes. Keiner muss hierfür Seminare oder andere Dinge unternehmen. Es reicht meist schon vollkommen aus, sich verwöhnen zu lassen. Inzwischen bieten alle Hotels einen umfangreichen Wellness Service an, den man wirklich über die gesamte Zeit nutzen sollte. Denn nichts ist so wichtig in diesen Tagen, wie die innere Ruhe zu finden. Massagen, Fango Packungen oder einfach einmal im Whirlpool sitzen kann Wunder wirken.

Erst einmal erholen

Zwar ist der Urlaub zeitlich begrenzt, hetzen lassen jedoch sollte man sich in keinem Fall. Alles schön ruhig angehen, denn Hektik und Stress sind im Alltag ausreichend wieder vorhanden. Daher ist es sicherlich nicht verkehrt, die ersten Tage richtig faul zu sein. Ruhen und entspannen so lang man eben möchte. Das nennt man auch gern auftanken. Nach ein paar Tagen merken ohnehin die meisten, dass es endlich Zeit wird, auch etwas zu unternehmen und aktiv zu werden. Sport im Urlaub muss im Übrigen nicht zwingend auf einen Fitnessraum oder den Tennisplatz hinter dem Hotel beschränkt werden. Ein kleiner Ausblick auf die möglichen, sportlichen Aktivitäten zeigt schnell auf, dass einem oftmals eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten angeboten wird.

Für die Wassernixen und Seekönige

Urlaub am Strand ist regelrecht dafür prädestiniert sich im und auch am Wasser sportlich zu betätigen. An nahezu allen Stränden weltweit werden attraktive Wassersportarten angeboten. Angefangen beim Surfen über Segeln bis hin zum Tauchen. Wem das richtige Tauchen nicht wirklich liegen sollte, kann sich auch gern im Schnorcheln versuchen. Das Schwimmen ist selbstverständlich nicht zu vergessen. Doch auch am Wasser locken Beachvolleyball, Soccer und auch Joggen zur körperlichen Ertüchtigung an.

Auf zwei Rädern das Land erkunden

Mit dem Auto gelangt man schnell von A nach B. Sightseeing muss sich allerdings nicht immer zwangsläufig auf Busfahrten oder Touren im Mietwagen beschränken. Für aktive Urlauber bieten immer mehr Hotels und auch Ferienanlagen einen Fahrradverleih an. Das hat den großen Vorteil, dass nicht zwingend die eigenen Drahtesel mit in den Urlaub genommen werden müssen. Auf zwei Rädern lassen sich vor allem die landschaftlichen Schönheiten eines Urlaubslandes erkunden. Egal ob rasant mit dem Mountainbike durch schroffe Bergmassive sausen oder aber gemütlich mit dem City Bike entlang der unendlichen Dünen radeln. Für immer mehr Familien ist im Urlaub auch Radfahren angesagt. Ferien auf dem Bauernhof werden gern mit abwechslungsreichen Radtouren verbunden, die vor allem die Natur und die Landschaft den Kindern näher bringen soll. Und mal Hand aufs Herz. Auch Erwachsenen macht es doch noch richtig Spaß, einmal unbekümmert in die Pedale zu treten, ohne den Stadtverkehr fürchten zu müssen.

Hoch hinaus

Da nun schon die wichtigsten Elemente vorgestellt wurden, bleibt nun noch ein kleiner Ausblick auf die luftigen Sportarten. Diese sind allerdings eher etwas für Menschen, die hin und wieder einen Adrenalin Kick gebrauchen können. Hoch hinaus geht es oftmals schon beim Bergsteigen. Damit ist im Übrigen nicht das Wandern auf gut befestigen Wegen gemeint, sondern eben wirklich das Gipfelstürmen. Hier sollte allerdings eine gewisse Fitness bereits mitgebracht werden. Wem das noch nicht genügt, der kann sich im Urlaub auch gern im Paragliding oder Drachenfliegen ausprobieren. Grenzen setzt einem hier im Grunde genommen nur der eigene Verstand.

Bildnachweis: Cluburlaub.de/ Hotel Fernblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.