In der Ruhe liegt die Kraft – Stärken Sie Ihre innere Balance

Straßenlärm, Handygeräusche, Musik aus dem Radio oder lautstarke Fernsehsendungen – ein ganz normaler Geräuschpegel der uns täglich begleitet. Vielen von uns fällt dieser schon gar nicht mehr auf, da wir quasi damit groß geworden sind und der Lärm mit uns stetig gewachsen ist. Doch Lärm wird häufig unterschätzt! Eine ständige Geräuschkulisse kann erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben: Konzentrationsmangel, eingeschränkte Leistungsfähigkeit oder Schlafstörungen sind nur ein kurzer Auszug davon. Im schlimmsten Fall kann eine dauerhafte Lärmbelastung sogar zu einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen führen.

„Wir machen heute einen ruhigen Abend!“ So oder so ähnlich beschreiben wir oft einen Abend an dem wir es ruhig angehen lassen wollen. Doch meist erfolgt unmittelbar danach der Griff zur Fernbedienung für die Stereoanlage oder den Fernseher.  Aufgrund der täglichen Beeinflussung durch unsere Umwelt kennen wir die richtige, echte Ruhe oft nicht mehr, sondern fühlen uns eher unwohl so ganz ohne Hintergrundgeräusche. Doch gerade in unserer schnelllebigen Zeit sind Momente der Ruhe besonders wichtig für unser Wohlbefinden.

Der jährlich stattfindende „Tag gegen Lärm“ am 24. April gibt Anlass dazu einmal innezuhalten, denn schon ein alter Volksmund besagt: „In der Ruhe liegt die Kraft.“ Lassen Sie doch einfach einmal den Fernseher oder das Radio aus und beschäftigen Sie sich stattdessen nur mit sich und Ihrer inneren Stimme. Auch ein Spaziergang im Wald oder einem großen Park, umgeben von den Geräuschen der Natur, kann uns dabei helfen unsere innere Ruhe wiederzufinden. Einmal alles ums sich herum vergessen und wieder mehr Gelassenheit entwickeln, schon kleine Entspannungsübungen oder Meditationen können uns hierbei helfen. Dabei sollte jedoch nicht der Akt des Meditieren in den Mittelpunkt rücken, sondern vielmehr der Zustand der Gelassenheit oder das zur Ruhe kommen.  Schon ein paar Minuten tief Atmen kann uns zu einer kleinen Auszeit verhelfen und regeneriert Körper und Geist. Gezielte Ruhepausen können dafür sorgen, dass die Zahl der Rezeptoren steigt, welche gefährliche Stressmoleküle abfangen. Planen Sie gezielt Zeiten für Ihre Ruhepausen und machen Sie sich bewusst ob Sie eher durch Stille oder durch Bewegung entspannen können. Aktiv Entspannen lautet hierbei bei vielen die Devise. Pilates, Yoga, Qigong oder Progressive Muskelentspannung eignen sich gut um durch körperliche Aktivität zur Ruhe zu kommen. Ein Patentrezept für die eigene innere Ruhe gibt es jedoch nicht, jeder muss für sich den richtigen Ausgleich zwischen Alltag und sich selbst finden, denn selbst ein Lächeln kann nicht nur Balsam für die Seele sein sondern dabei helfen angestaute Emotionen zu lösen.

Tipp: kleine Übung für Ihre innere Balance

  1. Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich mit geschlossenen Beinen aufrecht hin. Legen Sie dabei Ihre Arme seitlich an Ihren Körper und achten Sie auf einen sicheren Stand.
  2. Werden Sie in Ihrer innerlichen Vorstellungskraft zu einem Baum und fühlen Sie wie Ihre Beine fest mit dem Boden verwurzelt sind.
  3. Ist dieser Zustand erreicht  wiegen Sie sich langsam von links nach rechts und dann von vorne nach hinten. Konzentrieren Sie sich dabei auf Ihren Körper und Ihre innere Balance.
  4. Wiederholen Sie die Übung einige Male.
Dieser Beitrag wurde am von in Mentale Entspannung, Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Miriam Schöniger

Geboren und aufgewachsen in einem traditionellen Kurort ist mir das Thema "Gesundheit" quasi in die Wiege gelegt worden. Gepackt hat mich das Thema dann letztlich mit meinem Tourismusstudium und der parallelen Ausbildung in einem Thermalbad. Gesundheit geht uns alle an, ob alt oder jung. Gesund zu leben ist nicht immer einfach - mit Tipps von Gesundheitsexperten und eigenen Erfahrungsberichten möchte ich Sie dennoch animieren, mehr auf sich und Ihre Gesundheit zu achten, denn es lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.