Joggen im Winter – nur mit der richtigen Kleidung

Wenn die Tage kalt und kurz sind, verlockt das nicht gerade dazu, draußen Sport zu treiben. Doch richtig ausgerüstet, macht das Laufen auch bei Kälte Spaß – sogar bei Regen oder Neuschnee.

Atmungsaktive Sportkleidung, die den Schweiß durch winzige Poren nach außen leitet und den Körper dadurch trocken hält, ist jetzt besonders wichtig, da man sich sonst schnell verkühlt. Es gibt auch spezielle Sportunterwäsche aus Kunstfasern oder Merinowolle. Laufschuhe mit einem guten Profil verleihen auf Schnee oder regennassen Blättern einen sicheren Tritt. Das Obermaterial sollte aus wasserabweisendem Material sein, damit die Füße trocken bleiben.

Warme Socken, Handschuhe und eine Mütze halten Füße, Hände und den Kopf warm – Körperstellen, an denen man besonders schnell auskühlt. Bedeckt die Mütze die Ohren schützt sie auch vor Wind und damit vor einer Mittelohrentzündung.

Wer bei Dunkelheit spät nachmittags oder abends läuft, sollte Strecken bevorzugen, deren Bodenverhältnisse er kennt. Mit einer verstellbaren Stirnlampe erkennt man rechtzeitig Pfützen, Wurzeln oder quer liegende Äste. Leuchtstreifen, die das Licht anderer Verkehrsteilnehmer reflektieren, erhöhen die Sicherheit. Es gibt sie einzeln als Bänder mit Klettverschluss zu kaufen, oft sind sie bereits in die Laufkleidung integriert.

Bei extremen Wetterbedingungen sollte man das Jogging und Nordik Walking im Winter allerdings lieber bleiben lassen. Die Lunge verkraftet zwar auch zweistellige Minusgrade, doch auf spiegelglatten Boden sollt man sich nicht begeben.

Bleiben Sie in Form! Auch für den Winter-, Wellness-, Kurzurlaub gilt: diese Ausrüstung passt in jeden Koffer.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Dieser Beitrag wurde am von in Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Gabriela Beck

Als Reisejournalistin mit Schwerpunkt Gesundheitstourismus interessiere ich mich für alles, was Körper, Geist und Seele guttut. Auf meinen Reisen probiere ich neue Treatments und Trendsportarten aus, entdecke die schönsten Medical-Wellness-Refugien, führe Interviews mit Fachleuten. In meinen Blog-Artikeln lasse ich Sie gerne an meinen Erfahrungen teilhaben, verrate Ihnen Tipps und Tricks der Experten und gebe Ihnen Anregungen für Ihren nächsten Gesundheitsurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.