Kostenlose Sicherheits- und Lawinencamps

Immer mehr Ski- und Snowboardfahrer zieht es von den präparierten Abfahrtshängen raus ins freie Gelände und in den unberührten Schnee. Im Skigebiet Warth-Schröcken/Vorarlberg werden die Freerider von Experten der Initiative SAAC (Snow and Avalanche Awareness Camps) bezüglich der alpinen Gefahren abseits der markierten Pisten geschult.Bei den zweitägigen Basic Camps am 14./15. Dezember 2013 sowie 11./12. Januar, 01./02. Februar und 22./23. März 2014 geben SAAC-Experten ihr Wissen an Freeride-Einsteiger weiter. Der Kurs ist kostenlos – bezahlt werden muss nur der Liftpass für einen Tag. In den zwei Tagen Basic-Camp lernen die Teilnehmer in einem Theorie- und einem Praxisteil unter anderem den Lawinenlagebericht zu analysieren, Wetter und Geländeformen richtig einzuschätzen, Tipps zur Tourenplanung sowie den Umgang mit der erforderlichen Safety Ausrüstung. Die Teilnehmer lernen mit Lawinenpiepser, Schaufel und Sonde umzugehen. Die Ausrüstung inklusive Lawinenverschüttetensuch-Gerät (LVS-Gerät), Schaufel und Sonde für den Praxistag werden kostenlos zur Verfügung gestellt – einen Rucksack (20 Liter) müssen die Teilnehmer selbst mitbringen. Teilnehmen können alle Skifahrer und Snowboarder ab 14 Jahren, die ausreichendes fahrtechnisches Können fürs Gelände mitbringen.

Die SAACnd Step Camps bauen auf den SAAC Basic Camps auf und richten sich an fortgeschrittene Freerider. Das alpine Erlebnis steht im Vordergrund: In dreieinhalb bzw. fünfeinhalb Tagen wird vom 15. bis 18. Dezember 2013 sowie vom 12. bis 15. Januar, 02. bis 05. Februar und 23. bis 28. März 2014 bereits vorhandenes Wissen aufgefrischt und erweitert. Auf dem Programm, bei dem die Bergführer weniger als Leiter, sondern vielmehr als Begleiter und Kontrollinstanz dienen, stehen Freeriden, die Planung von Touren, Strategien zu lawinensicherem Verhalten und vieles mehr. Ziel der Camps ist es, Vertrauen in die  persönlichen Entscheidungen zu entwickeln. Ebenfalls im „Lehrplan“: Spuranlage, Verschüttetensuche, behelfsmäßige Bergrettung und Entscheidungsstrategien. Die Camps sind inklusive Unterkunft, Bergführerkosten, LVS-Ausrüstung und Test-Ski ab 422 Euro für dreieinhalb Tage und ab 670 Euro für fünfeinhalb Tage buchbar.

Mit einer der modernsten LVS-Übungsanlagen der Alpen bietet das Skigebiet Warth-Schröcken Freeridern und Variantenfahrern beste Trainingsbedingungen und setzt verstärkt auf das Thema Sicherheitskompetenz. Die fest installierte Übungsanlage beim Steffisalp Express bietet täglich von 9 Uhr bis 16 Uhr die optimale Möglichkeit, den Umgang mit aktuellen LVS-Geräten zu lernen, erfolgreiche Suchstrategien zu üben und einen Ernstfall unter realistischen Bedingungen zu proben.

Weitere Informationen unter www.warth-schroecken.com und www.saac.at.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Bildnachweis: SAAC/Christof Nendwich

Dieser Beitrag wurde am von in Bewegung und Atmung veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über Gabriela Beck

Als Reisejournalistin mit Schwerpunkt Gesundheitstourismus interessiere ich mich für alles, was Körper, Geist und Seele guttut. Auf meinen Reisen probiere ich neue Treatments und Trendsportarten aus, entdecke die schönsten Medical-Wellness-Refugien, führe Interviews mit Fachleuten. In meinen Blog-Artikeln lasse ich Sie gerne an meinen Erfahrungen teilhaben, verrate Ihnen Tipps und Tricks der Experten und gebe Ihnen Anregungen für Ihren nächsten Gesundheitsurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.