Kuren für ein gesundes Herz

Ein langes und gesundes Leben mit einem reibungslos funktionierenden Herz wünscht sich jeder. Doch Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Spezielle Kuren können dabei helfen, das Herz-Kreislauf-System zu stützen.Ganzheitliche Behandlungen haben Körper und Seele im Blick. Darauf setzen zum Beispiel die Sächsischen Staatsbäder im vogtländischen „Bäderwinkel“ Sachsen-Bayern-Böhmen. Sie verwenden in ihren Kur- und Therapiezentren besondere Heilmittel aus der umgebenden Natur. Im traditionsreichen Kurort Bad Elster sind das Naturmoor und Mineralheilwasser, im benachbarten Bad Brambach wird der Schwerpunkt auf radonhaltige Mineralheilquellen gelegt.

So verschieden wie die Heilmittel sind die Einsatzmöglichkeiten: Bei Bluthochdruck, Arteriosklerose, Diabetes, Herzrhythmus- oder Durchblutungsstörungen verordnen die Badeärzte in den Sächsischen Staatsbädern unter anderem kohlensäurereiche Mineralbäder. Trinkkuren mit Quellwasser stärken den Kreislauf und füllen körpereigene Speicher mit Mineralien und Spurenelementen auf.

Das Baden in Radon-Mineralheilwasser fördert die Immunabwehr und lindert Schmerzen. Naturmoor kommt vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparats wie Rheuma und Arthrose zum Einsatz. Es soll auch für eine bessere Durchblutung sorgen. Eine große Rolle für die Erholung spielen nicht zuletzt die waldreiche Umgebung, die mondäne Bäder-Architektur von Bad Elster, die Parkanlagen sowie moderne Sauna- und Badelandschaften.

Weitere Informationen zu Gesundheits- und Kur-Angeboten in Bad Elster und Bad Brambach gibt es unter www.saechsische-staatsbaeder.de.
Gesundheitsangebote und Hotels in Sachsen finden Sie hier.

Bildnachweis: djd/Sächsische Staatsbäder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.