Leinen los – nächster Halt Gesundheit

„Das Meer wäscht alles Übel vom Menschen ab.“, sagte schon der Grieche Euripides und auch sein Landsmann Hippokrates war überzeugt, dass das Meer eine heilende Wirkung auf uns hat. Sicherlich denkt jetzt jeder an einen Kuraufenthalt an der Nord- oder Ostsee, mit Spaziergängen am Strand und Ruhepausen in den beliebten Strandkörben. Jedoch sind nicht nur die Nordseeinseln ein Eldorado für Allergiker, auch eine Kreuzfahrt kann dabei helfen seine Leiden zu lindern. Das Seeklima wird schon seit vielen hundert Jahren zur Linderung und Prävention von Krankheiten genutzt. Schon den alten Römer und Griechen ist die Wirkung des Meeres bewusst gewesen und das Baden im Meer war eine verbreitete Maßnahme um die Gesundheit zu fördern. Wegen der Allergenarmut, der hohen Luftfeuchtigkeit und den heilsamen UV-Strahlen ist ein Aufenthalt am Meer besonders für Allergiker, Asthmatiker und Menschen mit Hautproblemen geeignet. Genau aus diesen Gründen bietet sich eine ausgedehnte Kreuzfahrt geradezu an, um Leiden zu kurieren und trotzdem die schönsten Plätze der Erde besuchen zu können.

Salzhaltige Luft lindert Atemwegserkrankungen

Atemwegserkrankungen stellen die größte Indikationsgruppe für eine Therapie am Meer dar. Denn aufgrund der Industrialisierung und der Verstädterung gehören Atemwegserkrankungen zu den häufigsten Leiden unserer Generation. Ein ausgedehnter Aufenthalt am Meer kann Asthmatikern und Menschen mit chronischer Bronchitis dabei helfen wieder leichter durchatmen zu können. Die salzhaltige Atemluft am Meer dringt tief in die Bronchien und Lungen ein und überzieht die Schleimhäute mit einem feinen Film. Salz gehört zu der Gruppe der hygroskopischen Substanzen, welche Wasser binden können und somit dafür sorgen, dass die Schleimhäute auf natürliche Art befeuchtet werden und dadurch tief sitzender Schleim gelöst werden kann. Mit dem Sekret werden darüber hinaus auch Bakterien und andere Auflagerungen aus der Lunge und den Bronchien abtransportiert und können leichter abtgehustet werden.

Meerwasser verbessert Hautkrankheiten

Hinter den Menschen mit Atemwegerkrankungen dürfen sich auch Menschen mit Hautkrankheiten über gute Behandlungserfolge auf hoher See freuen. Vor allem Neurodermitis, Schuppenflechte aber auch Akne kann durch Meerwasser besonders gut behandelt werden. Die drei Klimakomplexe des Seeklimas bilden hierbei dich wichtigsten Heilfaktoren. Spaziergänge in der Meeresbrise aber auch Seebäder sorgen dafür, dass sich auf der Haut ein Salzmantel bildet, welcher einen schuppenlösenden Effekt hat und die Haut dadurch glatter wirkt. Darüber hinaus können die hohe Luftfeuchtigkeit der Seeluft und die böigen Windstöße dafür sorgen, dass die Haut gelockert und dadurch besser durchblutet wird. Auch die erhöhten ultravioletten Strahlen steigern die Durchblutung der Haut und deren Heilungstendenzen. Darüber hinaus erhöht das Seeklima die Ausschüttung von Kortison aus der Nebennierenrinde, welches den Heilungsprozess zusätzlich unterstützt.

Wellenbäder stärken das Immunsystem

Ein Bad in den Wellen kann dafür sorgen, dass das Immunsystem gestärkt und der Stoffwechsel angeregt wird. Schwimmen im kühlen Wasser und die frische Brise außerhalb härten den Körper ab. Ein Meerwasserbad hilft des Weiteren dabei den Organismus zu entschlacken und fördert dadurch die Durchblutung und die Anregung des Stoffwechsels. Darüber hinaus regenerieren die im Meer enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente das Gewebe.

Es liegt also nicht nur an der guten Urlaubsstimmung, wenn man sich nach einem Bad im Meer oder ein paar entspannenden Stunden an der Seeluft gereinigt und erfrischt fühlt. Der Aufenthalt am Meer tut dem Körper gut – von innen sowie von außen. Aus diesem Grund ist eine Kreuzfahrt auf hoher See die perfekte Möglichkeit den Alltagsstress zu vergessen, den Körper innerlich und äußerlich zu reinigen und unserem Organismus dabei hilft etwaige Krankheiten besser bewältigen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.