Mehr Zeit für mich im neuen Jahr

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und ein neues steht vor der Tür. Und wieder einmal fragt man sich: Wo ist bloß die Zeit geblieben? So vieles wollte man endlich tun: den Keller ausmisten, alte Freunde treffen, regelmäßig zum Joggen gehen. Und wie immer sind die guten Vorsätze im Alltag untergegangen, ist man von einer Aufgabe zur nächsten gehetzt, hat ein Projekt das nächste gejagt. Im neuen Jahr möchte man sich aber ganz bestimmt mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben und für sich selber nehmen. Wie das tatsächlich gelingen kann, zeigen wir Ihnen hier.

Wer hätte nicht gerne weniger Stress und mehr Freizeit. Doch der Alltag sieht oft ganz anders aus: Überstunden im Job, Chaos auf dem Schreibtisch, Termine, Hausarbeit – da bleibt oft wenig Zeit, um sich richtig zu erholen. Entlastung bringen ein paar Tricks für mehr Effizienz im Job und mehr Pausen zum Entspannen:

Zeitmanagement im Job

  • Prioritäten setzen: Ordnen Sie Ihre täglichen Aufgaben nach Wichtigkeit in Gruppen von A bis D. So behalten Sie den Überblick über Dringendes und Routinetätigkeiten.
  • Zeitfresser ausschalten: Ignorieren Sie Ihre Emails und Facebook während Sie sich einer Aufgabe widmen. Sie können sich dann besser konzentrieren und kommen schneller voran.
  • Zeitfenster festlegen: Geben Sie sich für eine Aufgabe einen Zeitrahmen. Damit verhindern sie ein Abschweifen vom Thema und bleiben fokussiert.

Stressweg_Tee Zeitmanagement im Alltag

  • Biorhythmus beachten: Unsere ‚Innere Uhr‘ gibt den Takt an, mit dem wir am besten durch den Tag kommen. Die einen sind morgens topfit, andere kommen erst spät in die Gänge und sind abends am produktivsten. Nutzen Sie Ihre persönliche Leistungskurve. Erledigen Sie wichtige Aufgaben während Ihres Leistungshochs und verlegen Sie Routine und Pausen ins Leistungstief.
  • Fernseher ausschalten: Stattdessen haben Sie dann Zeit für Kino, Bücher, Freunde und Familie.

Bewusst eine Auszeit einlegen

Natürlich fällt es nicht leicht, Familie, Job und Haushalt zu wuppen, tausend Dinge im Kopf zu haben, dabei konzentriert zu bleiben und trotzdem nicht gestresst zu sein. Umso wichtiger ist es, regelmäßig eine Auszeit zu nehmen, um abzuschalten, durchzuschnaufen und sich neu zu fokussieren. Wie gestresst Sie sind, wie Ihr Körper Stress verarbeitet und wie schnell er sich regeneriert, können Sie mit der Lebensfeuer-Messung im Kleinwalsertal herausfinden. Auf Basis der Herzratenvariabilitätsmessung und einem persönlichen Gesundheitscheck eruieren Ärzte den Grad der körperlichen und geistigen Gesundheit. Auf Husum lernen Sie in einem individuell auf Sie zugeschnittenen Coaching-Seminar verschiedene Entspannungs- und Regenerationstechniken kennen, um diese später in akuten Stresssituationen erfolgreich einzusetzen.
Während der drei Tage lernen Sie, Stress effektiv und nachhaltig zu begegnen.

Lebensziele überdenken

Leichter gesagt als getan. Doch wer sich immer mal wieder klar macht, was er von seinem Leben erwartet, welche Ziele und Wünsche er für Beruf und Privatleben hat, kann seine Zeit besser nutzen, weil Umwege vermieden werden. Mag das In-sich-Hineinhorchen im Alltag nicht recht gelingen, kann ein Umgebungswechsel hilfreich sein. Anregungen für eine Neuausrichtung gibt es zum Beispiel im Breakthrough Workshop auf einer Insel vor der Küste Südschwedens. Fernab der Zivilisation ist hier der perfekte Ort, um die Seele baumeln zu lassen und sich für neue Inspirationen und Impulse zu öffnen.

Tipp: größere Ziele erreicht man besser durch kleine Schritte. Projekt in konkrete Abschnitte und Aufgaben unterteilen und mit einem Datum versehen. Dann erlebt man viele kleinere Etappensiege und die Motivation bleibt erhalten.

Dieser Beitrag wurde am von in Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Gabriela Beck

Als Reisejournalistin mit Schwerpunkt Gesundheitstourismus interessiere ich mich für alles, was Körper, Geist und Seele guttut. Auf meinen Reisen probiere ich neue Treatments und Trendsportarten aus, entdecke die schönsten Medical-Wellness-Refugien, führe Interviews mit Fachleuten. In meinen Blog-Artikeln lasse ich Sie gerne an meinen Erfahrungen teilhaben, verrate Ihnen Tipps und Tricks der Experten und gebe Ihnen Anregungen für Ihren nächsten Gesundheitsurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.