Neue Studie: Arthrose vorbeugen mit Brokkoli

Dass Gemüse aufgrund seiner zahlreichen Mineralstoffe und Vitamine gesund ist, zählt inzwischen zum Allgemeinwissen. Eine aktuelle Studie britischer Forscher der University of East Anglia deutet nun darauf hin, dass Brokkoli sogar vor schmerzhaftem Gelenkverschleiß schützen könnte.Das Senföl Sulforaphan ist als krebs- und entzündungshemmend bekannt. Es wird beim Verzehr von Kreuzblütengewächsen freigesetzt, zu denen unter anderem Rosenkohl und andere Kohlsorten zählen. Besonders viel davon findet sich in Brokkoli.

Wie die Wissenschaftler im Fachblatt ‚Arthritis & Rheumatism‘ veröffentlichten, untersuchten sie den Einfluss von Sulforaphan auf Gewebekulturen, unter anderem mit menschlichen Knorpelzellen. Dabei zeigte sich, dass Sulforaphan offenbar bestimmte Enzyme blockiert, die mit dem Abbau von Knorpelzellen und damit einem möglichen Gelenkverschleiß zusammenhängen.

Bei Tests mit Mäusen stellte sich heraus, dass der Inhaltsstoff auch wirkt, wenn er über die Nahrung aufgenommen wird: Im Vergleich zu Kontrollmäusen litten Mäuse, die mit Sulforaphan angereichertes Futter bekamen, deutlich seltener unter Knorpelschäden.

Die Forscher setzen deswegen große Hoffnung in die möglicherweise Gelenk schützende Wirkung von Sulforaphan – vor allem, wenn sie sich einfach in den Speiseplan integrieren lasse. Nun wollen sie in einer Pilotstudie mit 40 Arthrose-Patienten untersuchen, wie sich der Verzehr von Brokkoli auf die Knorpelsubstanz auswirkt. So könne dem Gelenkverschleiß möglicherweise ganz einfach vorgebeugt werden.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Dieser Beitrag wurde am von in Ernährung und Fasten veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Gabriela Beck

Als Reisejournalistin mit Schwerpunkt Gesundheitstourismus interessiere ich mich für alles, was Körper, Geist und Seele guttut. Auf meinen Reisen probiere ich neue Treatments und Trendsportarten aus, entdecke die schönsten Medical-Wellness-Refugien, führe Interviews mit Fachleuten. In meinen Blog-Artikeln lasse ich Sie gerne an meinen Erfahrungen teilhaben, verrate Ihnen Tipps und Tricks der Experten und gebe Ihnen Anregungen für Ihren nächsten Gesundheitsurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.