Neuer Bußgeldkatalog für Radfahrer

Die Radsaison ist eröffnet und die Räder werden wieder fahrtauglich gemacht.
Doch auch im Radverkehr gibt es grundlegende Regeln an die sich jeder halten muss.
Seit dem 01. Mai 2014 ist der neue Bußgeldkatalog in Kraft getreten.

Das gehört an das Fahrrad:

Licht
Wer im Dunkeln ohne Licht radelt, kann davon ausgehen 20.- Euro zahlen zu müssen. Strittig sind die Nutzung einer batteriegetriebenen Beleuchtung am Fahrrad, sowie das Fahren ohne funktionstüchtige Beleuchtung am Tage.

Bremsen
Sind die Bremsen defekt oder fehlen diese ganz, so muss der Radfahrer eine Geldbuße in Höhe von 10.- Euro „blechen“.

Klingel
Wer ohne Klingel fährt, kann zu einer Geldbuße von 15.- Euro herangezogen werden.

Diese Verhaltensweisen werden auch mit Geldbußen bestraft:

Nicht nur für Autofahrer gibt es einen Bußgeldkatalog, auch für Radfahrer existiert ein solcher, wobei die Bußgelder für Radfahrer generell geringer ausfallen, als bei Autofahrern. Dennoch sind Beträge um 100.- Euro möglich und es kann sogar mehr werden und zu Punkten im Flensburger Fahreignungsregister kommen. Im amtlichen Bußgeldkatalog werden aber nicht alle Ordnungswidrigkeiten von Radfahrern einzeln aufgezählt. Wer als Radfahrer während der Fahrt telefoniert, andere Verkehrsteilnehmer behindert oder bei Rot über die Ampel radelt, muss mit Geldbußen und Punkten in Flensburg rechnen.

Fahren in Fußgängerzonen
In Fußgängerzonen müssen Radfahrer ihr Fahrrad neben sich herschieben.
Wer nicht absteigt muss damit rechnen 15.- Euro Strafe zu zahlen.
In einigen Städten und Gemeinden ist auch das Überqueren eines Wochenmarktes mit einem Fahrrad an Markttagen verboten und wird mit einer Geldbuße geahndet.

Nebeneinander herfahren
Wer mit dem Rad neben einem anderen Radfahrer fährt und dabei andere Verkehrsteilnehmer massiv behindert, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 20.- Euro rechnen.

Telefonieren
Telefonieren während der Fahrt (ohne Freisprecheinrichtung) ist nicht erlaubt und kann mit einer Geldbuße von 25.- Euro bestraft werden.

Fahren in falscher Richtung
Wer in Einbahnstraßen in falsche Richtung oder auf der falschen Seite des Radweges fährt, darf mit einer Strafe von 20.- Euro rechnen.

Freihändig fahren
Freihändler müssen sich auf eine Geldstrafe von 5.- Euro einstellen.

Rote Ampel überfahren
Besonders hohe Geldstrafen kommen auf den Radfahrer zu, wenn er eine rote Ampel übersieht. Ist die Ampel gerade erst auf rot gesprungen, ist ein Bußgeld in Höhe von 60.- Euro zu zahlen und es gibt einen Punkt im Flensburger Fahreignungsregister.
Teurer wird es, wenn die Ampel schon länger als eine Sekunde rot ist, dann werden 100.- Euro fällig und es wird ein Punkt im Flensburger Fahreignungsregister eingetragen.

Überquerung eines Bahnübergangs trotz geschlossener Schranke
Wer einen Bahnübergang trotz geschlossener Schranken überquert, verdient die Höchstgeldbusse mit 350.- Euro und 4 Punkten in Flensburg.

Zusätzlich gilt:

Zum Bußgeldbescheid (in der Regel ab 60 Euro) kommen Gebühren und Zustellungskosten von 28,50 Euro hinzu.
Ab 60 Euro Bußgeld wird mindestens ein Punkt im Kraftfahrt-Zentralregister in Flensburg eingetragen.
Das Radfahren im alkoholisierten Zustand ist keine Ordnungswidrigkeit aus dem Bußgeldkatalog, sondern eine erhebliche Straftat.

Auszug aus dem aktuellen Bußgeldkatalog:

 

Tatbestand

Bußgeld

Mit Behinderung anderer

Mit Gefährdung anderer

Mit Unfallfolge oder Sachbeschädigung

Punkte

Nichtbenutzung des vor­handenen, beschilderten Radwegs

20 Euro

25 Euro

30 Euro

35 Euro

Benutzung des be­schilderten Rad­weges in nicht zugelas­sener Richtung

20 Euro

25 Euro

30 Euro

35 Euro

Befahren einer Einbahn­straße in nicht vor­geschrie­bener Fahrt­richtung

20 Euro

25 Euro

30 Euro

35 Euro

Befahren einer nicht frei­gege­benen Fuß­gänger­zone oder eines Gehwegs

15 Euro

20 Euro

25 Euro

30 Euro

Befahren einer frei­gege­benen Fuß­gänger­zone oder eines Geh­wegs mit mehr als Schrittgeschwindigkeit

15 Euro

Auf Geh- und Radweg Geschwindigkeit nicht an Fußgänger angepasst

15 Euro

Befahren eines für Fahrzeuge oder Fahr­räder ge­sperrten Bereichs

15 Euro

20 Euro

25 Euro

30 Euro

Trotz vorhandener Schutz­streifen­markierung nicht auf der rechten Seite gefahren

15 Euro

20 Euro

25 Euro

30 Euro

Fehler beim direkten oder indirekten Linksabbiegen

15 Euro

20 Euro

25 Euro

30 Euro

Nebeneinander gefahren und dabei andere behindert

20 Euro

25 Euro

30 Euro

Freihändig fahren

5 Euro

Beför­derung eines Kindes auf einem Fahr­rad ohne vor­geschrie­bene Sicher­heits­vorrich­tungen

5 Euro

Beförderung einer über 7 Jahre alten Person auf einem ein­sitzigen Fahr­rad oder im Anhänger

5 Euro

Beleuchtungseinrichtungen (auch Rückstrahler) am Fahr­rad nicht vor­handen oder nicht betriebs­bereit

20 Euro

25 Euro

35 Euro

Beleuchtung trotz Dunkel­heit oder schlechter Sicht nicht benutzt oder ver­schmutzt/verdeckt

20 Euro

25 Euro

35 Euro

Bremsen oder Klingel ent­sprechen nicht den Vor­schriften, sind nicht vor­handen oder betriebs­bereit

15 Euro

Fahrzeug nicht vorschrifts­mäßig, dadurch Verkehrs­sicherheit wesentlich beein­trächtigt

80 Euro

1

Haltgebot oder andere Zeichen von Polizei­beamten nicht beachtet

25 Euro

Benutzung eines Mobil­telefons (ohne Frei­sprech­einrich­tung)

25 Euro

Missachtung des Rotlichts an der Ampel

60 Euro

100 Euro

120 Euro

1

Die Ampel war bereits län­ger als eine Sekunde rot

100 Euro

160 Euro

180 Euro

1

Bahn­über­gang trotz geschlossener (Halb-)Schranke überquert

350 Euro

2

Fußgängern am Fuß­gänger­über­weg (Zebrastreifen) das Überqueren nicht ermöglicht

40 Euro

0

In Fuß­gänger­zone mit zugelassenem Radverkehr Fußgänger gefährdet

20 Euro

Fahrzeug geführt, obwohl das Gehör durch ein Gerät beein­trächtigt war

10 Euro

Quelle:  Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clube. V.

(Zusammengestellt vom ADFC. Gültig ab 1. Mai 2014. Quelle: Bundeseinheitlicher Tatbestandskatalog, 10. Auflage 2014, und Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 15 vom 23.04.2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.