Ohrenschutz für Wasserratten

Im kühlen Nass planschen und sich anschließend unter Palmen im warmen Sand von der Meeresbrise trocknen lassen – eine schöne Urlaubsvorstellung. Doch manchmal ist da einige Stunden später dieses unangenehme Pochen im Ohr, das auf den Beginn einer Entzündung im Ohr hindeutet…

 

Gerade in den Sommermonaten werden die Wartezimmer von Hals-Nasen-Ohrenärzten regelmäßig von Patienten bevölkert, die sich durch eindringendes Pool- oder Meerwasser eine sogenannte Schwimmbad-Otitis zugezogen haben. Denn wenn der Gehörgang über längere Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt ist, weicht die Haut auf. Der natürliche Fettschutz in Form von Ohrenschmalz wird weggeschwemmt. Bakterien oder Pilze, die mit dem Wasser ins Ohr gelangen, können durch Mikrowunden eindringen, die etwa beim Reinigen der Ohren mit Wattestäbchen entstehen können. In der Wärme können sich die Erreger dann rasch vermehren.

Dass Wasser manchmal hartnäckig im Ohr zurückbleibt, kann eine anatomische Ursache haben, wenn die Gehörgänge besonders eng sind. Deshalb nach dem Schwimmen die Ohren gut mit einem Handtuch trocknen und an den Ohrmuscheln zupfen, damit die Feuchtigkeit herauslaufen kann. Einen guten Schutz vor der Schwimmbad-Otitis können weiche Ohrstöpsel bieten, die das eingedrungene Wasser aufsaugen.

Wer das Eindringen von Wasser in den Gehörgang überhaupt verhindern möchte, steckt sich formbare Silikonohrstöpsel vor dem Schwimmen ins Ohr. Ihre antimikrobielle Beschichtung verhindert das Wachstum von Bakterien auf den Stöpseln. Wirksame Ohrstöpsel aller Art gibt es z. B. in der Apotheke.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bildnachweis: djd

Dieser Beitrag wurde am von in Mentale Entspannung veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Gabriela Beck

Als Reisejournalistin mit Schwerpunkt Gesundheitstourismus interessiere ich mich für alles, was Körper, Geist und Seele guttut. Auf meinen Reisen probiere ich neue Treatments und Trendsportarten aus, entdecke die schönsten Medical-Wellness-Refugien, führe Interviews mit Fachleuten. In meinen Blog-Artikeln lasse ich Sie gerne an meinen Erfahrungen teilhaben, verrate Ihnen Tipps und Tricks der Experten und gebe Ihnen Anregungen für Ihren nächsten Gesundheitsurlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.