Sabine Lisicki über ihre Erfahrungen mit glutenfreier Ernährung

Bei der deutschen Tennisspielerin Sabine Lisicki wurde im Jahre 2011 Gluten Sensitivity festgestellt. Auf anfängliche Panik und der Ungewissheit, was dieser Befund für ihr Leben und ihre Tenniskarriere bedeutete, folgte die Hoffnung, ein beschwerdefreies Leben zu beginnen. Endlich konnte sie die alltäglichen Symptome Bauchkrämpfe, Darmschmerzen und Müdigkeit zuordnen und anfangen, sich glutenfrei wieder an die Weltspitze des Damentennis zu kämpfen. Der Weg zu einer glutenfreien Ernährung war jedoch mit vielen Rückschlägen verbunden. Daher ist es ihr ein besonderes Anliegen, Betroffenen mit Tipps zur Seite zu stehen und auf diese Art der Nahrungsunverträglichkeit aufmerksam zu machen. Im Rahmen einer Pressekonferenz von Dr. Schär, hatte Gesundheitsreise.de die Möglichkeit, in einem Exklusivinterview mit Sabine Lisicki darüber zu sprechen und zu erfahren, wie Betroffene am besten die Situation meistern können.

Diagnose Gluten Sensitivity

Die Auswirkungen einer Glutensensitivität verängstigen viele Patienten, da sie zuerst nur erfahren worauf sie in Zukunft verzichten müssen. Brot, Nudeln und Weizenprodukte werden schlagartig von der Speisekarte gestrichen. Vor allem beim Frühstück – Lisicki’s wichtigste Mahlzeit des Tages – werden Betroffene in ihrem kulinarischen Spektrum eingeschränkt. Jedoch sind glutenfreie Produkte für Betroffene leichter zugänglich geworden. Glutenfreies Vollkornbrot, frische Brötchen von Dr. Schär, dem europaweiten Marktführer von glutenfreien Lebensmitteln, etwa sind Ersatzprodukte, die Betroffenen helfen, nicht total auf jene Nahrungsmittel verzichten zu müssen.

Glutensensitivität kann nicht direkt getestet werden, sondern wird nach dem Ausschlussverfahren festgestellt. Sogar als Leistungssportlerin, die tagtäglich von sportmedizinischen Helfern umgeben ist, war es damals schwierig festzustellen, was die Ursache für die körperlichen Probleme der ehemaligen Weltranglistenzwölften war.

Wiedergewinn von körperlichem Wohlempfinden

Neben dem Abklingen von den Magen- und Darmproblemen, fühlte sich Lisicki nach wenigen Wochen der glutenfreier Ernährung agiler, fitter und munterer als die letzten Jahre. Während sie stets von Energielosigkeit am Beginn der Ernährungsumstellung begleitet wurde, so benötigt sie heute eine Stunde weniger Schlaf als vorher.

Glutenfreie Ernährung eignet sich nicht als Diät

Die Leistungssportlerin hält nichts von der glutenfreien Ernährung als Methode zum Abnehmen für Menschen ohne Unverträglichkeit. Schließlich sei es ein ernst zu nehmendes Thema und kein Modehype für Gesunde. Der Verzicht auf Gluten führt bei jenen, die Gluten vertragen können, zu Mangelerscheinungen.

Was tun bei Glutenunverträglichkeit?

Sobald das Gluten als Übeltäter für die körperlichen Beschwerden aufgespürt wird, empfiehlt Sabine Lisicki, einen Ernährungsberater heranzuziehen. Die professionelle Beratung, wie sie in der heutigen Form existiert, konnte sie nicht beanspruchen und musste selbstständig Informationen, Rezepte und Tipps einholen. Mittlerweile ist sowohl das Bewusstsein für Gluten, als auch die Kennzeichnung von glutenfreiem Essen und die Auswahl an glutenfreien Produkten größer geworden. So kann sie auch weiterhin ihr geliebtes Vollkornbrot essen, das vom Geschmack sehr nah an das glutenhaltige Produkt herankommt.

Verzichten Sie auch während ihres Urlaubes nicht auf Genuss und wählen Sie ein Hotel, in dem Sie sich nicht nur erholen können, sondern auch schmackhafte glutenfreie Speisen genießen können. Für Ihre glutenfreie Gesundheitsreise empfiehlt sich „Das Bayerwald“ – Ihr Wohlfühlhotel ★★★S in der Oberpfalz oder das Concordia Wellnesshotel & SPA in Oberstaufen.

Weitere Informationen, die Sie interessieren könnten:

Experteninterview zu glutenfreier Ernährung
Glutenfallen und glutenfreier Urlaub
Erste glutenfreie Urlaubsregion der Schweiz

Sabine_Lisicki_Schär_Produkte_(10)

 

Zur Person: Sabine Lisicki ist eine 24-jährige Tennisspielerin aus Deutschland. Geboren im nordrhein-westfälischen Troisdorf, wohnt sie derzeit in Florida/USA. Sie gewann bisher 3 WTA Turnier-Titel und erreichte 2013 das Finale von Wimbledon. Ihre bisher höchste Platzierung in der Weltrangliste ist Rang 12. Im Jahr 2011 erfuhr sie von ihrer Gluten Sensitivity und führt seitdem eine erfolgreiche Tenniskarriere mit glutenfreier Ernährung.

Bildnachweis: Dr. Schär

Dieser Beitrag wurde am von in Ernährung und Fasten, Ratgeber veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Michael Eder

Ich bin Michael Eder und habe 2013 den Master-Studiengang "Internationales Gesundheitsmanagement" erfolgreich abgeschlossen. Dabei konnte ich mir umfangreiches Wissen in Gesundheitsförderung und -tourismus aneignen. Schließlich ist Gesundheit die Grundvoraussetzung für ein beschwingtes Leben und dementsprechend sollte auch auf sie geachtet werden. Es heißt nicht umsonst: Gesundheit kauft man nicht im Handel, denn sie liegt im Lebenswandel. Ich hoffe, dass ich Sie mit meinen Artikeln auf dem Weg zu einem gesünderen Lebensstil begleiten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.