Schlagwort-Archiv: Rückenschmerzen

Stress am Arbeitsplatz - Bildrechte Shutterstock

Sind Sie auch am Limit? – Deutsche Arbeitnehmer brennen aus

Sie fühlen sich durch Ihre Arbeit gestresst? Dann sind Sie nicht der einzige Arbeitnehmer, der am Belastungslimit angekommen ist. Laut einer Studie belastet immer mehr Deutsche der Druck am Arbeitsplatz. Täglicher Stress, Zeitdruck und ein schlechtes Arbeitsklima tragen laut einer im Auftrag der pronova BKK durchgeführten Befragung zu steigender Belastung im Arbeitsleben bei. Weiterlesen

Bildrechte Shutterstock

Die neue Faszien Therapie – einfach im Urlaub testen

Im Gesundheitsbereich gewinnt das Thema Faszien derzeit immer mehr an Bedeutung. Und natürlich ist die spezifische Anwendungsform auch bereits in gesundheitsorientierten Hotels angekommen. Durch die Therapie können viele schmerzgeplagte Menschen wieder Hoffnung schöpfen und Linderung erwarten. Selbstverständlich gibt es bei uns alle Informationen rund um die neue Methode. Weiterlesen



Was können Sie für einen gesünderen Rücken tun?

Rückenschmerzen sind mittlerweile die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland. Denn unser Rücken ist täglichen Belastungen ausgesetzt, die unserem Rücken oft schaden. Doch woher kommen Rückenschmerzen eigentlich? Der Grund ist meistens die Überlastung der Muskeln aufgrund zu schwerer Arbeit oder zu schwachen Muskeln. Da Rückenschmerzen ziemlich lästig sind und es schwer ist sie wieder los zu werden, sollten Sie präventiv auf einen gesunden Rücken achten, um die Schmerzen zu vermeiden. Weiterlesen



Die Kur des 21. Jahrhunderts

Das Kurhaus und Medical Center Oberwaid in St. Gallen hat ein spezielles Kurkonzept entwickelt, das sich in entspanntem Urlaubsambiente gezielt an den modernen Menschen mit seinen typischen gesundheitlichen Belastungen wie Stress, Burnout, Diabetes, Übergewicht oder chronischen Rückenschmerzen richtet. Weiterlesen



Den Schmerz abfließen lassen

Je älter man wird, desto mehr zwickt und zwackt es. Die einen trifft ein Bandscheibenvorfall, andere werden durch schmerzende Knie oder steife Schultern beeinträchtigt. Mir machen mein verspannter Nacken und zunehmend Kopfweh zu schaffen. Während eines Aufenthalts im Refugium Lindenwirt bei Bodenmais im Bayerischen Wald, nutze ich die Gelegenheit, etwas dagegen zu tun – mit einer Schmerzpunktpressur-Behandlung im hoteleigenen Tilia-Spa bei Sandro Wolff, Bewegungs- und Schmerztherapeut nach Liebscher und Bracht. Dabei erfahre ich, wie Schmerzen entstehen und dass es sehr wirkungsvolle natürliche Möglichkeiten gibt, sie zu beseitigen. Weiterlesen



Die besten Plätze für authentisches Ayurveda

Die älteste Ayurveda Medizin-Tradition haben Indien und Sri Lanka. Wir stellen spezialisierte Resorts vor, in denen Ayurveda Kuren besonders professionell und nach allen Regeln der jahrtausendealten Heilkunst umgesetzt werden. Tropisches Urlaubsgefühl inklusive. Übrigens: Die beste Reisezeit hat gerade begonnen und dauert bis März. Weiterlesen



Gesundes Bäderland Bayerische Rhön

Sprudelnde Solequellen und salzige Luft, Anti-Aging-Tipps und Basenfasten, dazu der größte Natur-Heilwassersee Deutschlands: Die fünf Kurorte im Naturpark Bayerische Rhön bieten Besuchern vielfältige Heilmittel und gesundheitsfördernde Maßnahmen und knüpfen so mit modernen Angeboten an ihre Tradition als Kurbäder an. Weiterlesen



Alternative Heilmethoden bei Rückenbeschwerden

Rückenbeschwerden zählen zu den häufigsten Erkrankungen der heutigen Zeit und fast jeder zweite Deutsche ist davon betroffen. Ziel ist bei den meisten die quälenden Verspannungen oder die stechenden Schmerzen schnell wieder loszuwerden. Meist sind jedoch Schmerzmittel die erste Lösung für das Problem, denn die genaue Feststellung der Ursache ist oft schwierig. Wer gerne mal auf Schmerzmittel verzichten möchte sollte eine Behandlung mit alternativen Heilmethoden in Erwägung ziehen, denn sogar die Schulmedizin erkennt diese als ergänzende Therapien an.

Osteopathie

Die Osteopathie basiert auf der Betrachtung des Körpers als Funktionseinheit, was bedeutet dass sich Köperfunktionen und –strukturen gegenseitig beeinflussen. Wenn zum Beispiel ein Körperteil betroffen ist, kann dies Auswirkungen auf einen ganz anderen Teil des Körpers haben. Der sogenannte Osteopath benötigt keine Instrumente für seine Behandlung, sondern lediglich seine Hände. Bei der Osteopathie wird durch das Abtasten des Körpers versucht etwaige Verspannungen, Veränderungen des Bindegewebes oder Auffälligkeiten an den Sehnen festzustellen, welche Ursachen für Schmerzen darstellen könnten. Ziel dieser Behandlung ist eben diese Blockade zu finden und diese mit Hilfe von gezielten Drücken, Schieben, Ziehen und Dehnen zu lösen. Dies soll den Körper bei der Selbstheilung unterstützen.

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie geht von der Theorie der Beeinflussung des Körpers durch Störfelder aus. Störfelder können in diesem Fall zum Beispiel Verletzungen, Entzündungen aber auch Narben oder Veränderungen in den Organen sein. Die von den Störfeldern ausgehenden Impulse können sich wiederum schlecht auf gesunde Organe oder Bereiche des Körpers auswirken und diese auf Dauer krank machen. Ziel dieser Behandlung ist es diese Störfelder zu lokalisieren und durch die Verabreichung eines Lokalanästhetikums deren Auswirkungen zu unterbrechen und somit eine Besserung herbeizuführen. Die Wirksamkeit der Neuraltherapie ist jedoch nicht wissenschaftlich belegt und kann unteranderem unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen.

Homöopathie

Homöopathie ist wohl eine der bekanntesten Formen der alternativen Heilmethoden. Die Therapie durch Homöopathie funktioniert nach dem Grundsatz Gleiches mit Gleichem zu bekämpfen. So findet man in der Homöopathie Tropfen und Mittel, die aus sehr stark verdünnten Substanzen hergestellt werden, welche in hoher Dosierung Krankheitserscheinungen hervorrufen können. So zum Beispiel wird ein Mittel, welches Fieber hervorrufen würde in verdünnter Form gegen Fieber eingesetzt. Bei der Herstellung von homöopathischen Mittel werden die Substanzen im ersten Schritt mit Milchzucker verrieben und dann in ein Wasser-Alkohol-Gemisch geschüttelt. Verabreicht werden homöopathische Mittel vor allem in Form von Tropfen oder kleinen Kügelchen, den sogenannten Globuli. Auch bei der Homöopathie gibt es keine gesicherten wissenschaftlichen Nachweise auf Wirksamkeit, jedoch sind viele Therapieerfolge bekannt. Darüber hinaus gibt es bei einer homöopathischen Therapie so gut wie keine Nebenwirkungen.

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Verfahren der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und wird schon seit tausenden Jahren praktiziert. Bei der Lehre der TCM wird davon ausgegangen, dass durch die Blockade der Lebensenergie (Chi) Schmerzen und Krankheiten entstehen. Bei der Akkupunktur wird versucht durch das gezielte Setzen von Akkupunkturnadeln an den sogenannten Meridianen, den Fluss der Lebensenergie wieder herzustellen. Die moderne Akupunktur unterscheidet circa 700 unterschiedliche Akupunkturpunkte, an welchen ein Energiestau entstehen kann. Die Wirksamkeit einer Behandlung durch Akupunktur ist wissenschaftlich belegt, gleichwohl es bis heute unklar ist wie diese genau funktioniert. Besonders bei Rückenschmerzen verspricht eine Behandlung durch Akupunktur besonders große Linderungseffekte.



Rücken-Fitness – bleiben Sie in Bewegung trotz Rückenschmerzen

Das Kreuz mit dem Kreuz. Wenn der Rücken schmerzt sollte man auf seine Haltung achten und vor allem Sport treiben. Aber was wenn der Schmerz bei jeder Bewegung sticht? Viele werden jetzt sofort an Schonung denken. Aber das ist falsch, viele Physiotherapeuten raten sogar zu Bewegung um den Schmerz gezielt zu lindern. Weiterlesen



Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

So schön eine Schwangerschaft auch sein kann, so viele Probleme bringt sie auch mit sich. Mehr als 50 Prozent aller Schwangeren leiden unter Rückenschmerzen. Durch die Veränderungen im Körper einer schwangeren Frau sind Rückenschmerzen oftmals normal, dennoch kann man vieles tun um diese Beschwerden zu lindern.

Ursachen von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft gehören für viele werdende Mütter zum Alltag. Besonders während der letzten Schwangerschaftsmonate leiden Schwangere zunehmend daran. Ein Grund hierfür ist sicherlich das wachsende Gewicht des Ungeborenen. Umgerechnet nimmt das Gewicht des weiblichen Rumpfes um über 30 Prozent zu, was schnell einem vollen Getränkekasten entspricht. Um dieses Gewicht ausgleichen zu können ist die typische S-Kurve der Wirbelsäule bei Frauen meist stärker ausgeprägt, um bei einer Schwangerschaft besser ins Hohlkreuz gehen zu können. Ein weiterer Grund für die Rückenschmerzen ist die hormonellbedingte Lockerung von Bändern und Gewebe, welche den Körper auf die Geburt vorbereiten. Durch diese Lockerung bedingt lässt auch die Festigkeit der Gelenke nach, was zusätzlich für Schmerzen sorgen kann.

Vorbeugung gegen Rückenschmerzen

Um den Schmerzen während der Schwangerschaft vorzubeugen ist es wichtig den Rücken von Beginn an gezielt zu stärken. Besonders geeignet ist hierfür spezielle Rückengymnastik für Schwangere, welche sie regelmäßig durchführen können. Grundsätzlich kann Sport während der Schwangerschaft wahre Wunder bewirken, wie zum Beispiel den Aufbau der Muskulatur und der Ausdauer. Gelenksschonende Sportarten wie zum Beispiel Walking, Aqua-Fitness oder Yoga kommen sind hierfür besonders gut geeignet. Auch im Alltag können Sie einige Dinge beachten um die Häufigkeit von Rückenschmerzen zu verringern. Achten Sie zum Beispiel besonders auf eine korrekte Haltung und vermeiden sie schweres Heben.

Übungen für Rückenschmerzen

Übungen während der Schwangerschaft können in vielerlei Hinsicht helfen, sei es zur Entspannung oder für den Aufbau der Muskulatur. Besonders gut geeignet für Schwangerschaftsübungen ist der Gymnastikball, mit welchen sich verschiedenste Übungen durchführen lassen. Wie zum Beispiel den Ball zwischen Rücken und Wand klemmen und damit langsam und vorsichtig in die Knie gehen. Auch die sogenannte Stufenbettlagerung ist eine beliebte Methode um zu entspannen. Bei dieser Übung legen Sie sich bequem auf den Rücken und legen Sie Ihre Beine in einem 90-Grad-Winkel auf einen Stuhl, diese Stellung entlastet die Rückenmuskulatur.

Tipps für die Schwangerschaft

Weitere hilfreiche Tipps bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft sind zum Beispiel eine Wärmebehandlung der schmerzenden Muskelpartien mit Hilfe von Wärmflaschen oder Wärmedecken. Auch warme Bäder können eine Linderung herbeiführen, achten Sie jedoch hierbei darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Neben Wärme ist auch eine Massage ein gutes Mittel um Schmerzen im Rücken zu verringern und Verspannungen zu lösen. Falls die Rückenschmerzen vor allem in der Nacht kommen, versuchen Sie einfach ein kleines Kissen zwischen die Beine und unter den Bauch zu legen, so wird Ihr Rücken entlastet. Natürlich sollten Sie schweres Heben vermeiden, falls Sie dennoch etwas tragen müssen, versuche Sie dies möglichst eng am Körper zu tun.