Tipps für einen erholsamen Urlaub

Ein gesunder Urlaub beinhaltet mehr als Essen, Lesen, Baden und Dösen. Für echte Erholung sind neben passiver Entspannung auch Aktivitäten relevant haben wissenschaftliche Studien gezeigt. Wie Sie den Urlaub erleben ist dabei wichtiger als die Dauer der Auszeit.Passive Entspannung hilft Ihrem Körper, nach stressigen Phasen wieder herunterzukommen. Die aktive Erholung ist aber beinahe noch wichtiger, weil Sie bei kulturellen und sportlichen Aktivitäten neue Dinge erfahren, etwas lernen können, sich abreagieren, Herausforderungen meistern und dadurch geistig und körperlich frisch gestärkt nach Hause zurückkehren.

Sport ist immer gut, doch sollten Sie es nicht übertreiben – der Spaß daran steht an erster Stelle. Auch gemäßigte sportliche Betätigung wie leichte Wanderungen fördern das Wohlbefinden.

Je exotischer das Reiseland ist, desto leichter lässt sich der Alltag vergessen. Durch zusätzlichen Stress – hervorgerufen durch ungewohntes Essen, Sprachprobleme oder einen langen Flug – kann die Erholung jedoch eingeschränkt werden.

Für Familien gilt: Jeder sollte im Urlaub auf seine Kosten kommen. Zeit mit den Kindern zu verbringen kann den Eltern viel Kraft geben. Möchten sie aber etwas unternehmen, das mit dem Nachwuchs nur schwer zu realisieren ist – etwa eine lange Wanderung – dürfen Eltern ihre Kinder ruhig auch einmal in eine Betreuung geben. Denkbar ist es auch, dass sich ein Elternteil für mehrere Stunden oder einen Tag von der Familie trennt. So haben alle mehr davon.

Das Wichtigste für einen erholsamen Urlaub ist es, von der Arbeit abzuschalten. Das heißt: keine E-mails checken und das Diensthandy zu Hause lassen. Auch Zeitdruck sollten Sie vermeiden. Man muss nicht überall mit dabei sein.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.