Tipps zum Abnehmen ohne zu hungern

Wir essen nicht nur, wenn wir hungrig sind. Auslöser für kalorienreiche Snacks zwischendurch können Stress, Kummer, Langeweile oder auch Gewohnheit sein.
Dabei gibt es viele kalorienfreie Strategien, um negativen Gefühlen zu entkommen.
Wir haben euch leicht umzusetzende Tipps zusammengestellt:

 

 

 

Tipps im Alltag

Auf dem Weg …
Treppen sind gute Fitnesstrainer. Wer den Aufzug und Rolltreppen meidet, baut Fett ab und Muskeln auf.

Zu Fuß
Lassen Sie öfter mal Ihr Auto stehen, und gehen Sie zu Fuß. Das bringt den Kreislauf in Schwung und lässt das Mittagessen nicht gleich auf den Hüften landen.

Mittagspause
Nutzen Sie die freie Zeit für einen kleinen Fußmarsch. Das wirkt dem Nachmittagstief entgegen und regt die Fettverbrennung an.  Zudem macht es einen klaren Kopf.

Kaugummi kauen
Kaugummi kauen bremst den Appetit zwischendurch.

Toben
Haben Sie Kinder? Toben Sie doch mal richtig zusammen herum! Das kurbelt die Fettverbrennung an.  Auch ein Lauf oder Spaziergang mit dem Hund an frischer Luft lässt die Pfunde purzeln.

Ernährungstagebuch führen
In welchen Situationen und aus welchen Gründen Sie zu viel essen, finden Sie am besten heraus, wenn Sie einige Tage ein Ernährungstagebuch führen.
Notieren Sie alles, was Sie zu sich nehmen und auch, welches Bedürfnis hinter Ihrer Esslust stecken. Mitunter hilft schon das akribische Notieren der Lebensmittel und Mengen beim Kaloriensparen, weil Sie bewusster essen und mehr genießen.

Trinken Sie ausreichend
Viel Mineralwasser, viel Kräutertee. Folgende Faustregel hilft Ihnen: Körpergewicht mit 3 multiplizieren, das ergibt die ideale Trinkmenge in Millilitern. Also: Wer 70 Kilo wiegt, sollte mindestens 2,1 Liter täglich trinken.

Bewegung
Bewegung jeglicher Art lenkt ab. Ob laufen, Fahrrad fahren, aktiver Sport oder die Hausarbeit.

Alkohol
Meiden Sie Alkohol, dieser enthält unzählige Kalorien, deshalb lieber weglassen und Wasser trinken.

Schlafen Sie sich schlank
Wählen Sie abends anstatt Kohlenhydraten eine eiweißreiche Mahlzeit. Die abendliche Proteinportion fördert die Bildung von schlankmachenden Wachstumshormonen, die während des Schlafs aktiv werden.
Menschen die im Durchschnitt zu wenig schlafen werden schneller übergewichtig, das ist wissenschaftlich bewiesen.

Tipps beim Einkaufen

Einkaufszettel
Machen Sie eine kleine Inventur in der Küche und kaufen Sie nach Plan ein.  Sie sparen nicht nur an unnötigen Lebensmitteln im Einkaufswagen, sondern sparen dabei auch noch Geld.

Ohne Hunger einkaufen gehen
Gehen Sie niemals mit hungrigen Magen einkaufen, gerade in diesen Momenten greift man nur zur kalorienreichen Snacks, Fertigprodukten  oder Schokoriegeln.

Einkauf auf zwei Rädern
Das Fahrrad ist eine echte Fettverbrennungsmaschine. Nutzen Sie es doch beim Einkaufen.

Süßigkeitenabteilung umfahren
Sie kommt immer näher, und der Gedanke an diese süße und bunte Abteilung lässt bei Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen laufen.
STOP! Machen Sie doch einfach einen Bogen um die gesamte Süßwarenabteilung.
Was Sie nicht sehen, kann Sie auch nicht verführen.

Kleine Packungen
Bevorzugen Sie die kleineren Packungen und Portionen. Wer lässt schon eine halbe Tüte Chips liegen? NIEMAND! Es wird doch meistens bis zum Schluss gegessen.

Zutatenliste auf Fett kontrollieren
Die Zutat, die den größten Anteil ausmacht, steht immer an erster Stelle.
Ist „Fett“ weit vorne, ist auch viel davon drin.

 

Tipps beim Essen

Kleine Teller
Kleiner Teller = kleine Mahlzeit, je weniger auf dem Teller ist, desto weniger isst man.

Auf das Essen konzentrieren
Während dem Essen kein fernsehen! Das lenkt nur ab und lässt uns gar nicht mitkriegen, dass wir vielleicht schon satt sind.

Langsam essen und gründlich kauen
Das haben uns schon unsere Großeltern gepredigt, zu Recht!
Wer sich beim essen Zeit lässt und gründlich kaut, isst ebenfalls weniger!

Weiche statt harte Butter
Wer nicht auf Butter verzichten will, der sollte sie erst weich werden lassen – so lässt sie sich dünn aufs Brot streichen.

Belag
Gurke, Tomate und Paprika sorgen auf dem Brot für eine buntere und gesündere Variation.

Streichwurst meiden
Wurst, die sich aufs Brot streichen lässt, ist meistens besonders reich an Fett und Kalorien.

Salatdressing
Dressing separat bestellen oder wie beim Italiener am Tisch selbst anmachen. Öl dabei sparsam verwenden.
 
Panade weglassen
Die Panade saugt beim Braten oder Frittieren viel Fett auf und macht aus jedem Fleisch ein fettreiches Gericht.

Extraportion Gemüse
Bestellen Sie Extra-Gemüse oder einen Extra-Salat statt Pommes oder Kroketten. So sparen Sie Fett und werden trotzdem satt.

Pasta genießen
Bei der allseits beliebten Pasta kommt es auf die Soße an.
Finger weg von Carbonara-, Sahne- oder Käsesoßen. Sie enthalten reichlich Fett.
Eine Alternative: Spaghetti mit frischer Tomatensoße.

Geheimtipp Sushi
Fettärmer geht’s nimmer! Viele Sushi-Arten, wie zum Beispiel vegetarische Rollen, enthalten kaum Fett.

Asia-Kost
Immer her mit Reis, Gemüse und Huhn. Schauen Sie aber genau hin, ob das Gericht fettarm im Wok oder frittiert zubereitet wird!

Gemüse und Obst
Hier können Sie bedenkenlos zugreifen – Obst und Gemüse enthalten kein Fett. Ausnahmen: Avocados und Oliven.
 
Backwaren
Brot und Brötchen machen satt und enthalten fast kein oder nur wenig Fett. Croissants und gefüllte Plundertaschen allerdings sind fettreich.

Quark
Sahnequark muss nicht sein. Eine gute Alternative bei Quark ist die Magerstufe, die praktisch kein Fett enthält.

Die Schoko-Alternative
Gummibärchen und Bonbons sind eine fettfreie Alternative zu Schokolade und anderen fettreichen Süßigkeiten.

Russischbrot
Immer noch ein super Geheimtipp unter den fettarmen Knabbereien.
 
Kuchen
Weniger Fett enthält Kuchen aus Hefe-, Strudel- oder Biskuitteig. Leichte Beläge sind Quark- oder Joghurtcremes und Obst.
 
Salzstangen
Das knusprige Laugengebäck ist eine fettarme Alternative zu Chips, Nüssen oder Schokolade.

5 Gedanken zu „Tipps zum Abnehmen ohne zu hungern

  1. Silke

    Hallo Sarah,

    toller Beitrag und tolle Tipps zum „gesunden“ Abnehmen! Irgendwie schaffe ich es nie eine Diät durchzuhalten, werde es aber mal mit deinen Tipps versuchen, denn du hast so recht mit der Aussage:“kleiner Teller – kleine Mahlzeit“

    viele Grüße,

    Silke

    Antworten
    1. Sarah Tondera Artikelautor

      Hi Silke,

      immer wieder gern:)
      Ich habe noch nie eine Diät durchgehalten, dafür esse ich zu gern…
      Und warum auch, unser Körper braucht diese ganzen Nährstoffe ja… Also ein bisschen rumtricksen^^

      Antworten
    1. Sarah Tondera Artikelautor

      Freut mich wenn ich dir da ein klein wenig helfen konnte:)
      Man sollte das Alles mit dem Abnehmen nicht immer so ernst nehmen und alles mit ein bisschen Spaß angehen:)

      Antworten
  2. Markus

    Guter Artikel, danke für die vielen kleinen Tipps. Am Ende des Tages sind es wirklich oft die Kleinigkeiten die den Erfolg ausmachen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.