Bildrechte Shutterstock

Trendsport Stand Up Paddling

Unsere Seen und Flüsse werden von immer mehr Menschen erobert, die vom Stand Up Paddling begeistert sind. Dabei handelt es sich um eine Wassersportart bei der der Sportler aufrecht auf einem Surfbrett steht und mit einem Stechpaddel paddelt. Unsere Mitarbeiterin hat auf Ihrer letzten Gesundheitsreise diesen Trend getestet und sich in Mallorca aufs Surfbrett begeben. Heute berichtet Sie von ihren Erfahrungen.

Stand Up Paddling für Anfänger

Zunächst ging es erstmal im Sitzen rauf aufs Surfbrett, um ein grobes Gefühl für den unebenen Untergrund zu entwickeln. Sobald ich mich dann ein bisschen an das Surfbrett gewohnt hatte, wechselte ich auf die Knie und begann auch schon zu paddeln um vorwärts zu kommen. Für den nächsten Schritt hat es mich einiges an Überwindung gekostet, um mich endgültig von den Knien in den Stand zu begeben. Aber irgendwann habe ich mich dann schließlich doch getraut. Nun stand ich mit beiden Füßen in Fahrtrichtung mittig auf dem Brett und versuchte im Gleichgewicht zu bleiben. Das Gefühl zum ersten Mal auf dem Brett zu stehen war überragend! Langsam begann ich dann auch mit dem Paddel abwechselnd zu schlagen und kam auch in ein leichtes Gleiten. Ich war zwar hochkonzentriert, aber begeistert bereits nach einer halben Stunde schon auf dem Surfbrett zu stehen und mich langsam vorwärts zu bewegen. Nun kam auch ein leichtes Surffeeling auf und ich genoss es durch das Wasser zu gleiten und die Umgebung zu beobachten. Nach etwa zwei Stunden war unsere erste Erkundungstour beendet und wir machten eine Pause in der wir unsere Erfahrungen austauschten. Bei der zweiten Runde fühlte ich mich dann gleich viel sicherer auf dem Surfbrett und beherrschte es nun auch immer besser zu manövrieren. Und so glitten wir durch die Bucht und genossen die Sonne. Die einzig negative Überraschung folgte dann am nächsten Tag durch einen starken Muskelkater.

Resümee

Alles in allem macht Stand Up Paddling einfach sehr viel Spaß, da es eine leichte Form der Bewegung ist. Es ist leicht erlernbar, trainiert den ganzen Körper und ist für Menschen jeden Alters machbar. Dabei lässt sich eine gesunde Lebensweise im Einklang mit der Natur vereinen. SUP ist absolut empfehlenswert für jeden, der sich gerne auf, am oder im Wasser bewegt und auf sehr sanfte, aber doch sportliche Art und Weise unterwegs ist.

Orte zum Stand Up Paddling

Ein idealer Ort, um Stand Up Paddling zu lernen ist in Bad Wiessee am Tegernsee. Dort bietet das SUP Center jeden Samstag im Sommer Kurse für Anfänger an.

Wenn Sie in Zukunft mehr Erfahrungsberichte von unserem Team lesen möchten, abonnieren Sie doch unseren 14-tägigen Newsletter.

Dieser Beitrag wurde am von in Erfahrungsberichte veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Tanja Zink

Mit meinem Tourismusstudium habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht und bereits Reiseerfahrungen weltweit sammeln können. Im Lauf der Zeit habe ich mich dann auch immer mehr für Themen rund um die Gesundheit interessiert und die Mischung dieser beiden Interessen brachte mich dann auch zu Gesundheitsreise.de und hier möchte ich meine Leidenschaft mit Ihnen teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.