Wintersportausrüstung im Flugzeug

Viele Skifahrer bevorzugen die eigene Wintersportausrüstung mit in den Urlaub zu nehmen, anstatt sie im Wintersportort teuer auszuleihen. Doch wie kommen Ski und Snowboard mit dem Flugzeug ins Zielgebiet? Skyscanner hat 19 Airlines unter die Lupe genommen und aufgelistet, was Wintersportler beim Transport ihrer Ausrüstung beachten müssen.Skier und Snowboards gehören zur Grundausstattung des Sportgepäcks, bei einigen Airlines werden zuzüglich noch ein Helm und die Ski- oder Snowboardschuhe sowie ein Paar Handschuhe in das Paket eingerechnet.

Je nach Airline fallen unterschiedliche Kosten an: Die Konditionen reichen von der kostenlosen Beförderung des Sportgepäcks bis zu allgemeinen Übergepäckkosten pro Kilogramm Sperrgepäck. Flugreisende sollten sich daher im Vorfeld der Flugbuchung erkundigen, welche Gepäckregelung bei der ausgewählten Airline zutrifft. Bei manchen Airlines ist es nötig, das Sportgepäck bis 48 Stunden vor Abflug bei der Fluggesellschaft anzumelden.

Ein Tipp: Transportieren Sie Ihre Wintersportausrüstung in einer Ski- oder Snowboardtasche.

Alle Informationen zu den Bedingungen der Beförderung der Skiausrüstung, aufgeschlüsselt für 19 Airlines, finden Interessierte hier.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.